Tiermotive im Fokus

Drei Tage lang wird anlässlich der Hunsrücker Naturfototage ein Programm geboten. So stehen vom 20. bis 22. Februar neben einer Fotoschau, die den Zug der Kraniche zum Thema hat, auch Seminare und jede Menge Vorträge an.

Biber in ihrem Revier. Foto: Bernd Konrad Foto: Bernd Konrad
Königspinguin-Familie. Foto: Stefan Christmann Foto: Stefan Christmann
Schmetterling auf einer Blume. Foto: Volker Hohenberg Foto: Volker Hohenberg
Austernfischer. Foto: Britta Strack Foto: Britta Strack

Mit Ausstellung und Vorträgen gehen zum zwölften Mal die Hunsrücker Naturfototage an den Start. Vom 20. bis zum 22. Februar sind elf Vorträge, zwei Seminare und eine Fotoausstellung geplant. Veranstaltungsort ist die Mehrzweckhalle in Niederwörresbach .

Los geht es am Freitag, 20. Februar, zehn Uhr, mit einem Lightroom-Seminar mit Frank Treichler. Der Inhaber der Firma HELP! EDV-Schulung leitet die Teilnehmer in Sachen Bildverwaltung und -bearbeitung und erläutert den Einsatz von Adobe Lightroom. Eine Anmeldung zu dem Seminar, das im Gasthof Zuck in Schauren stattfindet, ist erforderlich. Um 20 Uhr wird die Fotoausstellung "Unterwegs mit Kranichen" des Naturfotografen Dieter Damschen eröffnet. Im Anschluss daran präsentiert Damschen seinen Vortrag "Unterwegs mit Kranichen - eine fotografische Reise durch Europa".

Am Samstag, 21. Februar, beginnt um zehn Uhr das Seminar "Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Naturfotografie ". Referent ist Heinz Diehl . Anmeldung erforderlich. Das Seminar findet ebenfalls im Gasthof Zuck in Schauren statt.

Das Vortragsprogramm startet um 14 Uhr. Marko König spricht über das "Wilde Bulgarien", Alois Saals Vortrag ist überschrieben mit "Unterm Polarlicht", Heinz Diehl spricht über "Feldgehölz - der unterschätzte Lebensraum". Es folgen Volker Hohenberg Vortrag "Das Jahr im Mainzer Sand" und das Naturfoto-Team Limes referiert über "Wunderbare Momente in der Natur 2014". Das Ende ist gegen 20 Uhr.

Weiter geht es am Sonntag, 22. Februar, zehn Uhr. Folgende Vorträge stehen auf dem Programm: Helmut Weller mit "Neues von Draußen - Bilder und Geschichten 2014", Bernd Konrad mit "20 Jahre Wiederansiedlung des Bibers im Saarland", Thomas Scheffel und Sebastian Vogel mit "Naturmomente zwischen Rhein und Reben", Britta Strack und Rainer Förster mit "Helgoland - Naturparadies im Meer" und Stefan Christmann mit "Wohnsitz Antarktis - 15 Monate am Ende der Welt".

Informationen, Anmeldungen und Eintrittskarten bei Hans-Martin Braun, Telefon (0 67 86) 95 15 07, E-Mail: hans-martin-braun@web.de.