1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Sturm knickt Bäume um und verursacht kilometerlange Staus

Sturm knickt Bäume um und verursacht kilometerlange Staus

Der Sturm hat in Rheinland Pfalz zahlreiche Bäume umgeknickt und einige Straßen unpassierbar gemacht. Vor allem rund um Alzey mussten die Autofahrer viel Geduld mitbringen. Dort brach der Verkehr zeitweise zusammen.

Sturmtief Felix ist über Rheinland-Pfalz hinweggezogen und hat teils erhebliche Schäden angerichtet. Am gestrigen Sonntag hatte sich die Lage nach Polizeiangaben dann aber wieder beruhigt. Vor allem die Autofahrer rund um Alzey in Rheinhessen brauchten am Freitag und Samstag viel Geduld. Auf den Talbrücken der A 61 und der A 63 in der Nähe des Alzeyer Kreuzes stürzten am Freitagmittag zwei Lastwagen um. Um Unfälle zu verhindern, wurden beide Brücken voll gesperrt. Der Verkehr in und um Alzey brach zeitweise zusammen, es dauerte laut Polizei mehrere Stunden, um von einem zum anderen Ende der Stadt zu gelangen. In Alzey kam es zu mehreren Auffahrunfällen. Verletzt wurde dabei niemand.

Ein im Stau stehender Lastwagen verkeilte sich am Freitagabend unter der Schranke eines Bahnübergangs im Süden der Stadt. Die Schranke schloss sich genau zwischen Führerhaus und Auflieger. Da der Servicetechniker der Bahn ebenfalls im Stau steckte, konnte die Schranke erst nach mehreren Stunden wieder geöffnet werden, wie die Polizei mitteilte. Nachdem der Sturm abgeflaut war, wurden die Sperrungen in der Nacht zum Sonntag schließlich aufgehoben.

Bei Boppard im Mittelrheintal rutschte am Freitagnachmittag ein Hang auf eine Landstraße und blockierte die Fahrbahn. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde das Geröll von der Straßenmeisterei abtransportiert. Die Strecke war anschließend wieder befahrbar.

Auch die Hunsrückbahn wurde in der Nähe von Boppard vom Sturm ausgebremst, hier lag am Freitag ein 20 Meter hoher Baum quer auf den Gleisen. Die Feuerwehr räumte ihn weg. Währenddessen wurde für die Fahrgäste ein Ersatzverkehr eingerichtet, längere Wartezeiten konnten laut Polizei verhindert werden. Am Samstag zog Sturmtief Felix dann weiter und die Situation im Land normalisierte sich wieder.