1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Sohn verschleppt – Mann wehrt sich gegen Verurteilung

Sohn verschleppt – Mann wehrt sich gegen Verurteilung

Die Tat hatte weit über die Grenzen von Kaiserslautern hinaus für Aufsehen gesorgt: Ein Mann hatte sich 2009 verbotenerweise mit seinem siebenjährigen Sohn ins Ausland abgesetzt, erst eineinhalb Jahre später wurde er in der Dominikanischen Republik gefasst – und in Deutschland zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt (wir berichteten). Dagegen wehrt sich der 47-Jährige seit gestern vor dem Landgericht Kaiserslautern.

Er habe Angaben bis zur Tatzeit gemacht, zur Tat selbst äußere er sich erst bei der nächsten Sitzung am 9. Juli, sagte ein Gerichtssprecher. Dann werden auch mehrere Zeugen erwartet.

Der von der Mutter geschiedene Mann hatte nach früheren Angaben der Ermittler angegeben, er wolle zwei Stunden mit dem Kind spazierengehen. Dann verschwand er. Die Mutter hatte das Sorgerecht, der Vater durfte das Kind regelmäßig besuchen.