1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Nach Klau von Abi-Aufgaben dürfen Prüflinge die Arbeit wiederholen

Nach Klau von Abi-Aufgaben dürfen Prüflinge die Arbeit wiederholen

Nach dem Diebstahl eines Tresors voller Abi-Aufgaben dürfen Schüler einer Saarbrücker Schule eine Prüfung wiederholen. Durch den Einbruch sei eine erhebliche Unruhe ausgelöst worden und der Prüfungsbeginn habe sich verzögert, teilte das Bildungsministerium gestern in Saarbrücken mit.

Dies könne im Einzelfall dazu geführt haben, dass Schüler ihr normales Leistungsvermögen an diesem Tag nicht hätten abrufen können. Wer sich für eine Wiederholung entscheide, verzichte auf eine Bewertung der ersten Prüfung der Fächer Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre, die ansonsten regulär gewertet würden.

Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass die gestohlenen Aufgabentexte einzelnen Schülern vorab bekanntgeworden seien, sagte ein Ministeriumssprecher. Sollten sich dennoch solche Hinweise ergeben, habe dies nur für die Betroffenen Konsequenzen. Bei der Suche nach den Einbrechern gebe es keine neuen Erkenntnisse.

Die Täter waren am vorvergangenen Wochenende in das Günther-Wöhe-Gymnasium für Wirtschaft eingebrochen. Nach dem Diebstahl mussten für die Prüfungen in Französisch, Mathematik, Chemie und Physik am Dienstag kurzfristig neue Aufgaben erarbeitet werden. In den Fächern BWL und VWL wurden am Montag planmäßig knapp 200 Schüler an sechs Oberstufengymnasien geprüft.