1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Keine Einigung in Sicht, und der Angeklagte schweigt

Keine Einigung in Sicht, und der Angeklagte schweigt

Im Strafprozess gegen den früheren Saarbrücker Rotlichtkönig Hugo Lacour (71) wegen Drogenbesitzes gibt es keine Einigung über die Höhe einer möglichen Strafe und kein Geständnis. Mit diesem Ergebnis endete am gestrigen Montag am zweiten Prozesstag vor dem Landgericht ein Rechtsgespräch der Beteiligten.Laut Anklage war Lacour im März des Jahres 2013 von der niederländischen Polizei mit insgesamt 6,5 Kilogramm Marihuana im Kofferraum eines Autos erwischt worden.

Außerdem soll eine Sprühdose mit CS-Reizgas im Auto gelegen haben.

Das Gericht wäre im Falle eines Geständnisses zwar bereit, für diese Tat eine Bewährungsstrafe zu verhängen. Aber der Oberstaatsanwalt besteht auf einer Haftstrafe ohne Bewährung, während die Verteidigung auf Freispruch hofft. Vor diesem Hintergrund schweigt Lacour zu seiner Person und zur Sache. Nun sollen in der kommenden Woche die niederländischen Polizisten als Zeugen gehört werden.