1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Fußballer aus Merzig muss wegen Hitlergruß 1200 Euro Strafe zahlen

Fußballer aus Merzig muss wegen Hitlergruß 1200 Euro Strafe zahlen

Ein 25-jähriger Merziger ist vom dortigen Amtsgericht zu einer Strafe von 1200 Euro verurteilt worden, weil er nach einem gewonnenen Fußballspiel den Hitlergruß gezeigt hatte. Das Gericht verhandelte gestern den Einspruch des Mannes gegen einen Strafbefehl der Staatsanwaltschaft, in dem die Strafe auf 3600 Euro festgesetzt worden war.

Nach Auffassung des Gerichtes hatte der Fußballer nach Abpfiff des Pokalspiels zwischen dem FC Besseringen und der mit 2:1 siegreichen Spielvereinigung Merzig im August 2015 eindeutig die berüchtigte Geste in Richtung der eigenen Anhänger gemacht - und nicht, wie die Verteidigung argumentierte, einen Bekannten grüßen wollen. Damit machte er sich des Verwendens verfassungswidriger Symbole strafbar. Die Reduzierung des Strafmaßes resultierte aus einigen entlastenden Faktoren. So habe der Mann wegen des Vorfalls am Arbeitsplatz Probleme bekommen.