1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Fanclub organisiert höllischen Bistrorock

Höllenfeuer Contwig : FCK-Fans rocken Contwiger Freizeitgelände

Fanclub organisiert am kommenden Samstag den „höllischen Bistrorock“ mit der Formation Fly Over X.

Der FCK-Fanclub Höllenfeuer Contwig feiert am Samstag, 22. Juli, am Bistro im Freizeitgebiet zusammen mit Bistro-Wirt Manfred Betz seinen zweiten höllischen Bistrorock. Ab 20 spielt die Band Fly over X. Dank Festzelt kann auch bei Regen gerockt werden der Eintritt ist frei. Die Aktivitäten des Fanclubs gehen seit jeher über das reine Anfeuern der Roten Teufel hinaus. Geboten werden beim Bistrorock, der bereits um 18 Uhr beginnt, diverse Cocktails, Bier vom Fass, Leckeres vom Grill und vieles mehr. Das passt zum Höllenfeuer, das seit seiner Gründung im Jahr 2010 zu einem aktiven Verein in Contwig geworden ist. Beim Dorffest und beim Weihnachtsmarkt sind sie dabei, wollen „was fürs Dorf machen“, wie der Vorsitzende Thomas Flohr erklärt. So konnte das Höllenfeuer 2016 auch als Teil der Aktion „FCK hautnah“ Spieler für eine Fragerunde samt Autogrammstunde nach Contwig locken. Außerdem sponsert der Fanclub Trikots bei der Jugend von Palatia Contwig, unterstützt den Verein auch mit Bandenwerbung. Nicht zuletzt sind die höllischen Contwiger auch bei Fanclub-Fußballturnieren aktiv und stehen ihren Lieblingen in Rot in puncto Leidenschaft und Einsatz in nichts nach. Doch natürlich engagiert sich das Höllenfeuer auch bei den Heim- und Auswärtsspielen des FCK. 105 Mitglieder hat der Fanclub und etliche Sympathisanten – auch über Contwig hinaus. „Zu den Heimspielen fahren wir mit einem Bus. Der kann natürlich auch von Nichtmitgliedern genutzt werden“, erklärt Flohr. Normalerweise fährt der Bus zwei Stunden vor Anpfiff in Contwig in der Dorfmitte los. „Beim ersten Heimspiel am 4. August gegen Darmstadt fahren wir aber schon um 18 Uhr los. Da ist in der Regel viel los, da wollen wir nicht zu knapp dran sein“, so Flohr. Haltepunkte gibt es noch in Stambach, Rieschweiler und Thaleischweiler. „Das läuft inzwischen sogar wesentlich besser als gedacht“, sagt Flohr und hofft, dass die neue Saison wieder etwas erfolgreicher für den FCK wird.

Weitere Infos gibt es im Internet unter https://hoellenfeuer-contwig.de.tl