1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Auftakt im Prozess um Brandstiftungen in der Pfalz

Auftakt im Prozess um Brandstiftungen in der Pfalz

Ein mutmaßlicher Serienbrandstifter muss sich seit Dienstag vor dem Landgericht Kaiserslautern verantworten. Dem 21-Jährigen wird vorgeworfen, im März Heuballen hinter eine Scheune in Otterberg angezündet zu haben.

Das Feuer zerstörte die Scheune und beschädigte darin abgestellte Arbeitsmaschinen sowie ein weiteres Gebäude. Insgesamt betrug der Schaden laut Staatsanwaltschaft etwa 800 000 Euro. Außerdem soll der Mann für einen Waldbrand auf einer Fläche von 100 Quadratmetern und kleinere Brände von Mülltonnen verantwortlich sein. Das Gericht will prüfen, ob der Angeklagte wegen einer Verhaltensstörung vermindert schuldfähig ist. Weitere Verhandlungen sind für den 9. und 26. Oktober angesetzt.