1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Angeklagter sitzt in falschem Knast: Prozess verschoben

Angeklagter sitzt in falschem Knast: Prozess verschoben

Weil der inhaftierte Angeklagte verschollen war, ist der Auftakt eines Prozesses am Mainzer Landgericht verschoben worden. Eigentlich hätte die Verhandlung wegen räuberischer Erpressung am Montag beginnen sollen, doch der Mann hielt sich nicht in der richtigen Justizvollzugsanstalt auf, wie ein Gerichtssprecher gestern sagte.

Der Angeklagte hätte demnach eigentlich wegen eines anderen Delikts in der JVA Hövelhof sitzen und von dort aus ins rheinhessische Rohrbach gebracht werden sollen. Doch weil sich der Mann dort nicht befand und auch zum Prozessauftakt nicht vorgeführt wurde, wusste das Gericht zunächst nicht, wo er sich befand. Inzwischen stellte sich heraus, dass der Mann in der JVA Wuppertal sitzt. Die Gründe waren der Strafkammer zunächst unbekannt, wie der Gerichtssprecher sagte. Der erste Verhandlungstag soll nun der 10. April sein.