1. Pfälzischer Merkur

Rheinland-Pfälzer können sich für Corona-Impfung registrieren

Auch in Rheinland-Pfalz geht es voran. : Spahn: Im Verlauf des Juni wird Impfkampagne für alle geöffnet

Der Bundes-Gesundheitsminister macht noch einmal deutlich, wie wichtig die Corona-Notbremse sei – und gibt die Hoffnung auf Öffnungen im Sommer nicht auf. In Rheinland-Pfalz geht es auch voran.

Voraussichtlich im Juni wird nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Impfreihenfolge aufgehoben werden können. Es sei dann nach jetzigem Wissen genug Impfstoff für alle da, die sich impfen lassen wollen, sagte Spahn am Freitag in Berlin. Er machte der Bevölkerung erneut Hoffnung auf Öffnungen und Normalisierungen im Sommer. Am Freitag trat zugleich die „Corona-Notbremse“ in Kraft, womit ab Samstag, 0 Uhr unter anderem bundesweit einheitliche Vorschriften für nächtliche Ausgangssperren gelten.

Spahn sagte, das „ist ein sehr starker Freiheitseingriff“. Die Regelungen seien aber notwendig für eine Übergangszeit, um die dritte Welle zu brechen. Dafür seien Kontaktbeschränkungen das wirksamste Mittel. Viele hätten ihr Verhalten entsprechend verändert, lobte Spahn.

Was den Impffortschritt angeht, zeigte sich Spahn zuversichtlich. Anfang Mai werde jeder Vierte und im Verlauf des Monats jeder Dritte eine Impfung erhalten haben. Im Mai könnten überall die Menschen geimpft werden, die in der Prioritätsgruppe 3 sind. Das sind vornehmlich 60- bis 70-Jährige, Menschen mit Vorerkrankungen sowie Feuerwehrleute, Polizisten oder Verkäufer.

Im Verlauf des Juni könne dann die Priorisierung aufgehoben werden, was aber nicht bedeute, dass im Juni auch alle geimpft werden könnten, sagte Spahn. Die Priorisierung soll sicherstellen, dass Diejenigen zuerst geimpft werden, die ein besonders hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben. Dazu zählen insbesondere Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen. Gegenwärtig sind Spahn zufolge 18,5 Millionen oder 22,2 Prozent der Bürger zum ersten Mal geimpft. Sieben Prozent haben auch die zweite Impfung erhalten. Pro Tag werden derzeit mehr als eine halbe Million Menschen geimpft.

In Rheinland-Pfalz können sich seit diesem Freitag mehr als eine Million Menschen in Rheinland-Pfalz für eine Corona-Schutzimpfung registrieren lassen. Rund 60 000 hatten davon bereits bis
8 Uhr Gebrauch gemacht, sagte Ministeriumssprecher Markus Kuhlen. „Die Internetseite läuft stabil.“ Die Landesregierung hat die Registrierung für die gesamte Priorisierungsgruppe 3 geöffnet. Bei einer Registrierung gebe es aber nicht gleich einen Termin in einem der
32 Impfzentren des Landes. Der wird erst vergeben, sobald genug Impfstoff da ist. Das kann einige Wochen dauern. Die ersten Spritzen sollen dem Gesundheitsministerium zufolge ab Ende Mai gesetzt werden (wir berichteten).

Nach der Statistik des Robert Koch-Instituts haben in Rheinland-Pfalz bis Donnerstag 22,4 Prozent der Menschen ihre erste Corona-Schutzimpfung bekommen. Vollständig geimpft waren 6,8 Prozent.