1. Pfälzischer Merkur

Reiten lernen mit Konzept

Einöd/Zweibrücken : Clever Reiten lernen mit Konzept

Der RV Einöd hat für die Sommerferien ein ausgeklügeltes Konzept für den Reitunterricht und die Vorbereitung auf die diversen Reit- und Longierabzeichen erstellt. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, Kind oder Erwachsener, jeder wird das Passende für sich finden.

Der Reitverein Einöd ist bekannt für sein Sommer-Ferienzeltlager, das vielen Kindern ab dem Kindergartenalter eine unbeschwerte, freudvolle Woche mit zwei- und vierbeinigen Kameraden beschert. Doch in diesem Jahr fällt die beliebte Kinderbespaßung mit Reiten, Voltigieren, Swimming-Pool, Nachtwanderung und Holidaypark ins Wasser. Corona lässt grüßen. Damit der Reiternachwuchs dennoch schöne Ferien mit seinem Lieblingstier erleben und dabei sogar noch etwas lernen kann, haben die engagierten Ausbilderinnen ein alternatives Ferien-Programm zusammengestellt.

Professionell wurden verbindliche Konzepte erarbeitet, vom Anfänger-Reiten für Kinder bis hin zu einer ausgeklügelten Vorbereitung auf die diversen Reit- und Longierarbzeichen, die am letzten Ferienfreitag, 14. August, dann abgeprüft werden. Für Eltern oder Geschwister, die sich zwar selbst nicht in den Sattel schwingen, jedoch bei der Vorbereitung der Pferde helfen und grundsätzlich mehr über den Umgang mit den sensiblen Tieren lernen möchten, gibt es eine Vorbereitung auf den Pferdeführerschein „Umgang“. Hierbei lernen die Prüflinge Wissenswertes über den Körperbau und das Verhalten von Pferden, den Umgang, Grundlagen von Pferdehaltung und -Fütterung sowie das korrekte Führen eines Pferdes beim geführten Ausritt oder bei der Bodenarbeit. In allen Abzeichen spielen zudem Sicherheit und Erste Hilfe eine wichtige Rolle.

Der Pferdeführerschein „Reiten“ beinhaltet einen Schritt-Ausritt sowie einen mindestens zweistündigen Ausritt in allen drei Gangarten, Geländetraining, Dressur- und Cavaletti-Springstunde. Die Theorie wird um Pflanzen- und Tierkunde in Wald und Feld sowie Grundlagen aus der Reitlehre wie Gangarten und Hilfengebung erweitert.

In einem Kompaktkurs in der letzten Ferienwoche werden die Prüflinge, die übrigens nicht dem Verein angehören müssen, von Montag bis Donnerstag, 10. bis 13. August, 9 bis 13 Uhr, auf die Reitabzeichen 9, 8 und den Pferdeführerschein „Umgang“ vorbereitet.
Die Kursleitung übernehmen die erfahrenen Ausbilder Martina Lauer und Clara Guckel. Anmeldeschluss ist der 10. Juli.

Außerdem werden über die gesamte Ferienzeit hinweg unterschiedliche Reitstunden sowie Kurse und Theorie-Module für die übrigen Reitabzeichen von sieben bis drei sowie die Longierabzeichen angeboten.
Auch für das Anfänger-Reiten haben die Pädagogen des RV Einöd ein eigenes Konzept erstellt, das abwechslungsreich ist und Spaß macht.
Die Gymnasial-Lehrerin Birgit Hohlweg erklärt: „Die neuen Reitschüler, meist Kinder, sollen in den Reiteinheiten auch den Umgang mit dem Pferd erlernen und die Vorbereitung des Pferdes zum Reiten.“

Bei sechs Kindern, die sich meist zu zweit ein Pferd teilen, seien zwei Reitlehrer dabei, mitunter noch weitere Helfer. „So kann man sich gegenseitig helfen, erlebt gemeinsam das Lebewesen Pferd und erfährt das Bewegungsgefühl auf dem Pferderücken, auch draußen in der Natur in hügeligem Gelände.“

Weitere Infos Anmeldung:
Katy Bley, Tel. (01 76) 17 76 66 88, katy.bley@gmx.de
Birgit Hohlweg,
Tel. (01 70) 3 21 08 93,
birgit.hohlweg@arcor.de


www.reiterverein-einoed.de