1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Kegeln: Zweiter Platz für KSG bei Vier-Städte-Turnier

Kegeln : Zweiter Platz für KSG bei Vier-Städte-Turnier

(red) 17 Kegler der KSG Zweibrücken haben am 38. Internationalen Vier-Städte-Turnier in Helmbrechts (Oberfranken) teilgenommen. Neben dem sportlichen Wettkampf zwischen dem diesjährigen Gastgeber des SKK 1926 Helmbrechts, dem PTSV Hof, Polizei SV Wels (Österreich) und eben der KSG Zweibrücken stand auch der Spaß und das Wiedersehen mit vielen alten Freunden im Vordergrund.

Nach einer herzlichen Begrüßung begann offiziell das Turnier, welches im 120-Wurf-Modus ausgetragen wird. Für die KSG griffen am ersten Tag Jörg Dietz mit guten 528 Holz, Christof Ebersold mit 520 Holz sowie Volker Teucke mit 524 Holz an die Kugel. Somit betrug der Rückstand vor dem Finaltag auf Spitzenreiter Helmbrechts nur 30 Holz. Spannung für den Wettkampf am Freitag war programmiert, und die zahlreichen Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Für Zweibrücken spielten Thorsten Machura (481 Holz), Uwe Zimmermann (523 Holz) und Pascal Schlag (531 Holz). Am Ende reichte es allerdings nicht ganz zum ersten Platz und man wurde am Ende Zweiter. Der Wanderpokal ging somit nach Helmbrechts. Endergebnis: SKK 1926 Helmbrechts: 3138 Holz, KSG Zweibrücken: 3107 Holz, PTSV 1962, Hof: 3081 Holz, Polizei SV Wels: 3030 Holz.

Neben dem Mannschaftswettbewerb fand wie jedes Jahr noch der Einzelwettbewerb statt. Auch hier gingen einige Zweibrücker Akteure an den Start. Hier setzte sich Carsten Dietz mit 540 Holz an die Spitze und sorgte so dafür, dass man im Zweibrücker Lager noch mehr zu feiern hatte. Es spielten außerdem: Platz vier: Peter Ehrmanntraut (508 Holz), Platz sechs: Jannik Schlag (503 Holz), Platz zehn: Norbert Machura (497 Holz), Platz elf: Daniel Eschenbaum (490 Holz), Platz 15: Karl Weithoffer (432 Holz).