1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Zweibrücker Fußball-Stadtmeisterschaft beim SV Ixheim entfällt wohl

100-Jahr-Feier des SV Ixheim bereits abgesagt : Wohl keine Fußball-Stadtmeisterschaft

Der Vorsitzende des ausrichtenden SV Ixheim, Sascha Grimm, geht davon aus, dass die Veranstaltung der Zweibrücker Aktiven und AH im Juni ausfällt. Bereits abgesagt sind die Wettbewerbe der Jugend. Auch seinen Festakt zum 100. Vereinsjubiläum im August hat der SVI gestrichen.

Seit vier Jahrzehnten spielen die Zweibrücker Fußballvereine einen Stadtmeister aus. In diesem Jahr droht, dass die Traditionsveranstaltung ausfällt. Nach der derzeit gültigen Corona-Verordnung sind alle Veranstaltungen untersagt, weist Jürgen Uhland vom städtischen Sportamt auf die geltenden Regeln hin. Und auch der Vorsitzende des ausrichtenden SV Ixheim, Sascha Grimm, geht davon aus, dass die Fußball-Stadtmeisterschaft in diesem Jahr ausfällt.

„Das ist sehr schade“, bedauert Grimm, der als langjähriger Spieler weiß, dass die Stadtmeisterschaft den Akteuren immer Spaß gemacht hat. „Zumindest haben wir die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft durchführen können.“ Die Stadtmeisterschaft der Jugendmannschaft hat der SVI bereits abgesagt. Über die Meisterschaft der Aktiven und der AH werde in den nächsten Tagen entschieden, kündigt der SVI-Vorsitzende an. Die Veranstaltung war für den 20. Und 21. Juni geplant. „Vielleicht können wir das Turnier noch vor der Runde austragen“, klammert sich Grimm noch an einen kleinen Strohhalm.

Wobei die Hoffnung „sehr vage“ sei. Denn noch niemand wisse, wann die nächste Saison gestartet werden kann. Nach den Vorgaben der Politik, denen die Fußballverbände nachkommen, ist der 1. September der früheste Termin für Veranstaltungen mit Wettkampfcharakter. Grimm wartet wie alle Fußballvereine auf die Entscheidung des Südwestdeutschen-Fußballverbands, wie die Saison gewertet wird. Gibt es Aufsteiger? Gibt es Absteiger. Den Saisonabbruch hat der Verband bereits vor zwei Wochen beschlossen (wir berichteten).

Grimm hofft, wie der Fußball-Kreisvorsitzende Edgar Wallitt, dass die Tabellenführer aufsteigen. Absteiger sollte es keine geben. „Das ist die unter den derzeitigen Umständen fairste Lösung.“ Die Lösung sollte auch im Jugendbereich gelten. Da habe die Ixheimer B-Jugend eine „Superrunde“ gespielt. „Die haben sich den Aufstieg in die Landesliga verdient .“ Für Jugendliche sei das eine sehr große Enttäuschung.

Doch unabhängig von der Entscheidung fängt der SV Ixheim in dieser Woche mit dem Training für die Jugend an. Dafür hätten die Trainer und Betreuer Hygienevorschriften erhalten, betont der Vorsitzende. In dieser Woche beginnen die A-, B- und C-Jugendlichen. „Dann sehen wir, wie wir die Vorschriften wie Abstand halten und Training in Kleingruppen umsetzen können und wie es funktioniert“, sagt Grimm. In der kommenden Woche könnten dann die D-, E- und F-Jugendlichen folgen. Mit dem Training kehre auch ein Stück Normalität für die Jugendlichen zurück und sie könnten wieder ihrem Hobby frönen.

Die Fußball-Stadtmeisterschaften in der Halle, auf dem Feld und der Jugend waren als Teil des Vereinsjubiläums gedacht. Der Sportverein Ixheim wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Die Festveranstaltung war für im August geplant. Diese Veranstaltung wurde bereits abgesagt (wir berichteten). „Wir mussten das frühzeitig tun.“ Eine spätere Ansetzung sei „zu unsicher“ gewesen, sagt Grimm. Denn beim Festakt sollten Mitglieder geehrt werden. „Die gehören zur Gruppe der gefährdeten Personen.“ Die Vereinsführung habe beschlossen, die Feier im kommenden Jahr durchzuführen. Wie in diesem Jahr geplant am Kerwewochenende.

Zumindest die Hallen-Stadtmeisterschaft konnte der SV Ixheim im Jubiläumsjahr ausrichten. Foto: maw/Martin Wittenmeier

svixheim.de