1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Zum Auftakt gleich ein echter Prüfstein

Zum Auftakt gleich ein echter Prüfstein

B-Klasse West: Martinshöhe sei zwar ein Absteiger. "Aber die haben höher gespielt als wir", zeigt der Spielertrainer der SG Hornbach-Rimschweiler Respekt vor dem Gegner im ersten Saisonspiel am Samstag, 16 Uhr, in Hornbach.

Das werde ein Prüfstein für seine Mannschaft. Dabei wird der zweite Spielertrainer, der verletzte Alexander Conde, nicht mitwirken können. Auch Jirachai plagt sich mit einer Verletzung herum.

Gleichwohl wird die SG versuchen, das Spiel zu gestalten. "Das ist unsere Spielweise. Egal, gegen wen wir antreten." Dabei spielt die SG kontrolliert aus der Abwehr heraus. "Aber die Spieler müssen dann im Spiel entscheiden, wenn sie umstellen müssen." Jirachai traut nach der Vorbereitung seiner Mannschaft einen Sieg zu.

Das möchte Martinshöhes Spielertrainer Kevin Leiner verhindern. Auch wenn er die SG Hornbach-Rimschweiler zu den Meisterschaftsfavoriten zählt. "Nach dem Spiel weiß ich besser, wo meine Mannschaft steht." In Hornbach könnten die Spieler beweisen, was sie können. Dabei möchte Leiner, dass die eigenen Stärken zur Geltung kommen. Und diese Stärken liegen in der Offensive. "Aber wir werden Hornbach nicht ins offene Messer laufen", sagt Leiner.

Der SC Stambach, der nach Auffassung von Trainer Bernd Sefrin auch in dieser Saison wieder gegen den Abstieg spielt, hat am Sonntag, 15 Uhr, den hoch gehandelten PSV Pirmasens zu Gast. "Es gibt Gegner, gegen die man mit einem Unentschieden zufrieden sein muss", verteilt Sefrin die Favoritenrolle. Die VB Zweibrücken II spielen am Sonntag, 18 Uhr, gegen Battweiler-Reifenberg II.

B-Klasse Kus-Kl: Die SG Bechhofen-Lambsborn startet am Sonntag, 15 Uhr, gegen die SG Waldmohr-Dunzweiler II. Beide landeten in der vergangenen Saison im ersten Drittel.

C-Klasse West: Der SVN Zweibrücken II und der TSC II kämpften in der vergangenen Runde lange um den zweiten Platz, der zur Aufstiegsrunde berechtigt. In diesem Jahr wollen beide Mannschaften wieder vorne mitspielen. Zum Auftakt treffen die beiden Stadtrivalen am Sonntag, 15 Uhr, im Westpfalzstadion aufeinander. Wattweiler möchte nach dem Pokalsieg gegen Althornbach (5:4) am Sonntag, 15 Uhr, in Höheischweiler nachlegen.