Zum Abschluss der ersehnte Sieg

Die Teilnehmer für das Hallenmasters stehen fest. Auch wenn die SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim keine Chancen mehr hatte, sich dafür zu qualifizieren, ist die Freude beim Verbandsligisten groß über den Sieg beim Turnier des SV Bexbach. Den letzten freien Platz für das Masters hat der Oberligist Saar 05 Saarbrücken ergattert.

SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim heißt der Sieger der 22. Auflage des Qualifkationsturniers zum Hallenmastersfinale des SV Bexbach . Im Finale verteidigte der Verbandsligist mit einem 1:0-Sieg durch einen Treffer von Marco Meyer gegen die ASV Kleinottweiler seinen Vorjahreserfolg in den Höcherberg-Hallen.

DJK-Spielertrainer Marco Meyer hatte allen Grund, zufrieden zu sein "Endlich haben wir uns auch in der Halle behaupten können." Zuvor nahm die Spielgemeinschaft in diesem Jahr schon an einigen Turnieren teil. "Aber nie kamen wir über das Viertelfinale hinaus", sagt Meyer. Für Bexbach habe sich sein Team daher einiges vorgenommen, um endlich auch dort ein Erfolgserlebnis feiern zu können.

Favoritensiege in der Vorrunde

16 Mannschaften hatten am ersten Tag der Veranstaltung den Kampf für die Qualifikation zur Zwischenrunde am Sonntag aufgenommen. Die Favoriten setzten sich durch und spielten in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams um den Einzug ins Halbfinale. Die Gruppe eins entschied Saarlandligist FSV Jägersburg mit drei Siegen (5:1 gegen ASV Kleinottweiler, 5:0 gegen SV Höchen, 6:1 gegen FV Oberbexbach) für sich. Platz zwei ging an den Landesligisten ASV Kleinottweiler, dem die zwei Siege (7:2 über SV Höchen, 3:2 gegen FV Oberbexbach) reichten, um eine Runde weiter zu kommen. In der zweiten Gruppen setzte sich der SV St. Ingbert mit neun Punkten (2:0 über Olympia Calcio Neunkirchen , 2:0 über SV Altstadt, 1:0 gegen die SG DJK Ballweiler/Wecklingen/SV Wolfersheim) auf Rang eins durch. Dem späteren Turniersieger aus Ballweiler reichte ein 4:1-Erfolg gegen den SV Altstadt und ein 10:0-Sieg über den SC Olympia Calcio Neunkirchen zum Erreichen des Halbfinales.

Die SG DJK Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim traf hier auf den FSV Jägersburg, der überwiegend mit Spielern aus seinem Landesligakader angetreten war. Mit 2:1 setzte sich die SG als erster Finalist durch. Dramatisch verlief das zweite Halbfinale. 2:2 stand es nach 15 Minuten zwischen dem SV St. Ingbert und der ASV Kleinottweiler. Nach einem nervenaufreibenden 13:12-Sieg im Siebenmeterschießen sicherte sich die ASV die Teilnahme am Endspiel. Ein Siebenmeterschießen sorgte auch im Spiel um Platz drei für die Entscheidung. Der FSV Jägersburg setzte sich hier mit 4:3 gegen den SV St. Ingbert durch, nachdem es zuvor 2:2 gestanden hatte. Lange Zeit offen, wenn auch mit Vorteilen für die DJK Ballweiler/Wecklingen/SV Wolfersheim war das Finale, ehe Marco Meyer eine Minute vor Spielende zum 1:0-Siegtreffer einschoss. Kleinottweilers Coach Goran Jurisic: "Wir haben sehr viel erreicht. Mit Platz zwei sind wir hochzufrieden. Ein einziger Fehler von uns entschied das Finale."

Zufrieden war auch der Gastgeber des Turnieres SV Bexbach . "Mit 500 Zuschauern an beiden Tagen war die Resonanz und Besucherzahl sehr erfreulich", sagte SVB-Geschäftsführer Joachim Horzella.

Saar 05 löst letztes Ticket

Das letzte freie Ticket für das Hallenmasters am Sonntag, 1. Februar im Erbacher Sportzentrum ergatterte Oberliga-Spitzenreiter Saar 05 Saarbrücken mit dem zweiten Platz beim Turnier des SV Auersmacher. Oberligist FV Diefflen hat derweil seinen am vergangenen Wochenende aufgestellten Qualifikations-Punkte-Rekord noch ausgebaut. Der FV gewann das Turnier der SSV Pachten (3:1 gegen den FC Kandil Saarbrücken ) und beendete die Quali mit 200 Zählern. Noch nie holte ein Team in der 23-jährigen Masters-Geschichte mehr Punkte.

Das Masters 2015 wird voraussichtlich das letzte sein, das nach traditionellen Hallen-Regeln gespielt wird. Ab dem kommenden Winter soll Futsal den Hallenfußball ablösen. Doch in den Vereinen regt sich Widerstand. Heute um 19 Uhr treffen sich viele Turnier-Veranstalter im Clubheim der Spvgg. Merzig. Ihr Ziel: den Hallenfußball in seiner jetzigen Form beizubehalten.

Zum Thema:

Auf einen Blick22. Volksbank-Saarpfalz-Hallenturnier des SV Bexbach :Zwischenrunde: Gruppe eins: ASV Kleinottweiler - FSV Jägersburg 1:5, FV Oberbexbach - SV Höchen 5:3, ASV Kleinottweiler - FV Oberbexbach 3:2, FSV Jägersburg - SV Höchen 5:0, ASV Kleinottweiler - SV Höchen 7:2, FSV Jägersburg - FV Oberbexbach 6:1. Gruppe zwei: SC Olympia Calcio Neunkirchen - SV St. Ingbert 0:2, DJK Ballweiler/Wecklingen/ SV Wolfersheim - SV Altstadt 4:1, Olympia Calcio Neunkirchen - DJK Ballweiler/Wecklingen/SV Wolfersheim 0:10, SC Olympia Calcio Neunkirchen - SV Altstadt 1:1, SV St. Ingbert - DJK Ballweiler/Wecklingen 1:0. Halbfinale: FSV Jägersburg - DJK Ballweiler/Wecklingen/SV Wolfersheim 1:2, SV St.Ingbert - ASV Kleinottweiler 14:15 nach Siebenmeterschießen. Spiel um Platz drei: FSV Jägersburg - SV St. Ingbert 6:5 nach Siebenmeterschießen; Finale: Ballweiler-Wecklingen/Wolfers. - Kleinottweiler 1:0.Für das Masters qualifiziert: 1. FV Diefflen 200,00 Punkte, 2. SV Bübingen 168,80, 3. SV Klarenthal 131,45, 4. VfL Primstal 124,35, 5. FC Hertha Wiesbach 111,30, 6. SV Mettlach 97,30, 7. SV Saar 05 Jugend 83,50 und Titelverteidiger SV Röchling Völklingen (9. Platz, 80,5 Pkt.). mh/ski