1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Wörschweiler geht mit vier Neuen in Restrunde

Wörschweiler geht mit vier Neuen in Restrunde

Mit einem klaren 4:0-Sieg gegen den SV Breitfurt ist der TuS Wörschweiler in das neue Jahr gestartet. Spielertrainer Uwe Pitz ist damit seinem Ziel, mit der Mannschaft 20 Punkte zu erreichen, wieder ein Stück näher gekommen.

Mittlerweile stehen bei vier Siegen zwölf Punkte auf der Habenseite des Fußball-A-Ligisten. "Wir haben eine gute Vorbereitung absolviert und uns auch noch verstärkt", erklärte der 40-Jährige.

Dem Homburger Vorstadtclub haben sich in der Winterpause Mustafa Valon (vom TuS Lappentascherhof), die Brüder David und Tobias Stadlmayer sowie Lukas Kirchner (alle SV Beeden) angeschlossen. Demgegenüber hat es Florian Keller zum SV Bexbach gezogen. In Vorbereitungsspielen verloren die Pitz-Schützlinge gegen die DJK Elversberg (0:12), SV Höchen (1:8), SVN Zweibrücken II (1:2) und gewannen gegen den SC Winterbach (7:5), wobei bei allen Spielen Akteure der AH ausgeholfen hatten. Seine persönliche Zukunft beim TuS, so Pitz, werde sich in den nächsten Wochen entscheiden. "Wir sind derzeit in Gesprächen mit einigen Spielern und ich mit dem Vorstand, sodass bald Klarheit bestehen wird", erklärt der Trainer.