Wichtiger Sieg vor der Pause

Dreimal Training, dazu je ein Vorbereitungsspiel. So sieht das Programm für den Fußball-Landesligisten der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim ab dem Trainingsauftakt am Freitag, 23. Januar aus. Trainer Frank Oberinger macht einen zufriedenen Eindruck. Mit dem letzten Sieg gegen die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler (4:1) habe seine Mannschaft das Minimalziel zur Pause, einen Nichtabstiegsplatz, erreicht. "Die Mannschaft steht zusammen, die Stimmung ist gut", erklärt er. So könne Oberinger zuversichtlich nach vorne blicken. Das Saisonziel lautet weiterhin: Nichtabstieg. Der Trainer baut dazu auch auf die Fortsetzung einer Serie: In seiner langen Spieler- und Trainerlaufbahn ist er noch nie abgestiegen. Doch wolle er auch diesmal vermieden. Dazu müssten sich alle richtig "reinhängen". Weiter werde daran gearbeitet, die spielerische Qualität des Teams zu verbessern. Er kann dabei auch auf die Unterstützung des neuen Reservemannschaftstrainers Christian Schmelzer hoffen, der zur Winterpause Uwe Freis abgelöst hat. "Wir spielen gegen alle direkten Konkurrenten zuhause", erklärt Oberinger und hofft, dadurch die notwendigen Punkte einzufahren. Auch wünscht er sich, mehr Trainingseinheiten auf dem Rasen in Rubenheim . Da hofft er auf das Verständnis der Vereinsspitze, denn es sei für den Erfolg dringend geboten, dort die Abstimmung der Mannschaftsteile auf dem Grün justieren zu können. Zuversichtlich ist er, auch im nächsten Jahr auf der sportlichen Kommandobrücke sitzen zu können, doch "Gespräche finden erst in den nächsten Wochen statt".

Dreimal Training, dazu je ein Vorbereitungsspiel. So sieht das Programm für den Fußball-Landesligisten der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim ab dem Trainingsauftakt am Freitag, 23. Januar aus. Trainer Frank Oberinger macht einen zufriedenen Eindruck. Mit dem letzten Sieg gegen die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler (4:1) habe seine Mannschaft das Minimalziel zur Pause, einen Nichtabstiegsplatz, erreicht. "Die Mannschaft steht zusammen, die Stimmung ist gut", erklärt er. So könne Oberinger zuversichtlich nach vorne blicken. Das Saisonziel lautet weiterhin: Nichtabstieg.

Der Trainer baut dazu auch auf die Fortsetzung einer Serie: In seiner langen Spieler- und Trainerlaufbahn ist er noch nie abgestiegen. Doch wolle er auch diesmal vermieden. Dazu müssten sich alle richtig "reinhängen". Weiter werde daran gearbeitet, die spielerische Qualität des Teams zu verbessern. Er kann dabei auch auf die Unterstützung des neuen Reservemannschaftstrainers Christian Schmelzer hoffen, der zur Winterpause Uwe Freis abgelöst hat. "Wir spielen gegen alle direkten Konkurrenten zuhause", erklärt Oberinger und hofft, dadurch die notwendigen Punkte einzufahren. Auch wünscht er sich, mehr Trainingseinheiten auf dem Rasen in Rubenheim . Da hofft er auf das Verständnis der Vereinsspitze, denn es sei für den Erfolg dringend geboten, dort die Abstimmung der Mannschaftsteile auf dem Grün justieren zu können. Zuversichtlich ist er, auch im nächsten Jahr auf der sportlichen Kommandobrücke sitzen zu können, doch "Gespräche finden erst in den nächsten Wochen statt".

Zum Thema:

Auf einen Blick SG Rubenheim-Herbitzheim-BliesdalheimTrainer: Frank Oberinger, seit Saison 2014/15; Vorbereitungsspiele: Samstag, 7. Februar, 15 Uhr, auswärts beim SC Blieskastel-Lautzkirchen; Samstag, 14. Februar, 16 Uhr, auswärts bei der SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim II; Dienstag, 19. Februar, 19 Uhr, auswärts bei SF Walsheim; Samstag, 21. Februar, 16 Uhr, auswärts beim SC Blies Bliesransbach; Erstes Pflichtspiel: Sonntag, 1. März, 15 Uhr, auswärts beim SV Schwarzenbach. ott