Weiß-Blau startet mit 22 Teams

Zwei Teams weniger als im Vorjahr hat der Tennisclub Weiß-Blau Zweibrücken beim Verband für die anstehende Medenrunde gemeldet. Dennoch hofft Sportwart Steffen Spies, ähnlich erfolgreich wie 2015 abschneiden zu können.

Wenn auch derzeit die abgedeckten Linien und die abgebauten Netze auf den Plätzen an der Hofenfelsstraße den Eindruck vermitteln, der Tennisclub Weiß-Blau Zweibrücken sei in einen tiefen Winterschlaf gefallen, so laufen das Hallentraining und die Vorbereitungen für die kommende Runde auf vollen Touren.

Von den Verantwortlichen um Sportwart Steffen Spies und Jugendwartin Ingrid Steltmann wurden bereits die Mannschaften, die an der kommenden Medenrunde teilnehmen, zusammengestellt und dem Tennisverband verbindlich gemeldet. Hierfür können vom TC Weiß-Blau insgesamt 22 Teams ins Rennen geschickt werden, die Anfang Mai den Kampf um die Punkte in ihren Leistungs- und Altersklassen aufnehmen werden. "Mit acht Herrenmannschaften, vier Damen- und zehn Jugendteams haben wir die Teilnehmerzahl des Vorjahres um zwei Mannschaften knapp verfehlt, hoffen natürlich aber auf eine ebenso erfolgreiche Saison wie 2015, als wir vier Meistertitel und sechs Vizemeisterschaften bejubeln konnten", zeigt sich Sportwart Steffen Spies für die kommenden Punktspiele äußerst optimistisch.

Besonders gespannt wird man dabei das Abschneiden der Herren 55 verfolgen, die nach ihrem beeindruckenden und verlustpunktfreien letztjährigen Durchmarsch von der Verbandsliga in die Oberliga aufgestiegen sind. Da die Mannschaft zusammenbleibt, vielleicht sogar etwas verstärkt werden kann, dürften die "Fünfundfünfziger" auch unter den besten saarländischen und rheinland-pfälzischen Oberliga-Teams an der Spitze mitmischen. Mehr auf den Klassenverbleib wird dagegen die Zielsetzung bei den ebenfalls überregional in der Verbandsliga auflaufenden Herren 40-1 gerichtet sein, die diese Runde nicht mehr in ihrer stärksten Besetzung an den Start gehen können. Gleiches gilt auch für die letztes Jahr aus der Verbands- in die Pfalzliga abgestiegenen Herren 30, die personell nicht mehr aus dem Vollen schöpfen können. In ihrer jeweiligen A-Klasse wird Weiß-Blau bei den Aktiven von den Damen 40-1 und den Herren 65 vertreten, Letztere die sich trotz Pfalzliga-Klassenerhalt freiwillig zurückstufen ließen. Die jeweils erste Damen- und Herrenmannschaft starten in der B-Klasse, wie auch die Damen 50, die Herren 40-2 und als Aufsteiger die Herren 60. Die Herren 50 und die Damen 40-2 gehen in der C-Klasse ans Netz.

Von den zehn gemeldeten Jugendmannschaften kämpfen die männlichen Jugendteams der U 18-1, U 15-1 und U 12 allesamt in der Pfalzliga der jeweiligen höchsten pfälzischen Klasse. In der A-Klasse geht die Gemischte Jugend der Zehnjährigen ans Netz während in der B-Klasse die weibliche Jugend U 18 und U 15 sowie die beiden Gemischten Jugendmannschaften U 12-1 und U 12-2 um Punkte kämpfen. Komplettiert wird die Weiß-Blaue Mannschaftsmeldung durch die zweiten Vertretungen der männlichen Jugend U 18 und U 15, die beide in der C-Klasse an den Start gehen.

Augenblicklich hofft man aber an der Hofenfelsstraße auf möglichst gute Witterungsbedingungen mit Frühlingstemperaturen damit die Anlage für die Freiluftsaison entsprechend hergerichtet werden kann .Denn bereits am 29. April startet die Altersklasse der 15-jährigen Jugendteams mit ihren Punktspielen und zum ersten Heimspiel empfängt am 1. Mai das Weiß-Blau-Herrenteam den TC Bruchmühlbach.