1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

VTZ-Tischtennisherren starten unglücklich in die II. Verbandsliga

VTZ-Tischtennisherren starten unglücklich in die II. Verbandsliga

Nach der vergangenen, sehr unglücklich verlaufenen Saison erhoffen sich die Tischtennisspieler der VT Zweibrücken für die neue Runde einen erfolgreichen Neubeginn. Nach dem Abstieg und den Abgängen der Topspieler Johannes Wilhelm und Dirk Ehrmanntraut startet das Team in der II.

Verbandsliga Pfalz. Die vierte Mannschaft, die ungeschlagenen Meister in der Kreisklasse B wurde, verzichtete auf den Aufstieg, wurde zurückgezogen und spielt nun durch zwei Spieler verstärkt in sonst gleicher Besetzung in der Kreisliga.

Unglücklich verlief der Auftakt für die Erste. Sie unterlag beim TTC Sand mit 6:9. Trotz dieser Niederlage kehre keine Panikstimmung ein, schreibt der Verein. Die Ursache liege hauptsächlich im Fehlen zweier Stammspieler: Thomas Kloos musste kurzfristig eine Kur antreten und David Ewerling fehlte verletzungsbedingt. Durch den Verlust der drei Eingangsdoppel ließ sich die Mannschaft nicht entmutigen. Sebastian Schwartz startete als die neue Nummer eins erfolgreich. Er gewann gegen Robin Göddel mit 3:1. Mit 3:0 ließ Jens Weinand seinem Gegner Christoph Ludes keine Chance. Stark präsentierte sich Patrick Müller, der seinem Gegner Frank Klinge beim 3:0-Sieg nur 14 Bälle überließ. Ersatzmann Stefan Bayer war dann aber überfordert. Er verlor mit 0:3. Sehr unglücklich schlug sich der Nachwuchsspieler Steffen Schröder, der nach einem 1:2-Satzrückstand ausgleichen konnte, aber im fünften Satz gegen Benjamin Staab mit 9:11 unterlag. Als dann Sebastian Schwartz gegen Dominik Weber keine Siegchance hatte, lag die Mannschaft wieder mit 3:7 zurück. Paul Miller mit einem 3:0, Patrick Müller mit 3:2 und Jens Weinand ebenfalls mit 3:2 brachten die VTZ wieder auf 6:7 heran. Doch die beiden Ersatzspieler konnten das Blatt nicht wenden.

In der Kreisliga gewann die Dritte gegen das zweite Team der Mittelbacher überlegen mit 9:0. Nur fünf Sätze überließen Jan Schröder, Frank Sander, Klaus Hänisch, Allen Pesic, Dirk Meier und Dieter Klauß dem Gast.