1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Viktor-Schwarz-Ranglistenturnier: VTZ-Fechter räumen bei Rangliste ab

Viktor-Schwarz-Ranglistenturnier : VTZ-Fechter räumen bei Rangliste ab

Beim „Viktor-Schwarz-Ranglistenturnier“ in Kaiserslautern war die VT Zweibrücken mit zwölf Nachwuchsfechtern am Start. Aber nicht nur die Teilnehmerzahl war beachtlich auch sportlich fiel die Bilanz äußerst positiv aus: dreimal Gold, einmal Silber und viermal Bronze.

Die in der U20-Rangliste (Jg. 2000 bis 2006) des Südwestdeutschen Fechtverbandes führenden VTZ-Florettfechterinnen Charlotte Buchholtz, Renja Rubel und Nele Engelmann (alle Jahrgang 2004) stellten schon in der Vorrunde ihre Treffsicherheit unter Beweis. Buchholtz wurde ihrer Favoritenrolle als Ranglistenerste letztlich gerecht und gewann überlegen die Goldmedaille vor der Lokalmatadorin Mariana Freitas de Oliveira. Rubel und Engelmann sicherten sich Bronze.

In der gleichen Altersklasse hatte VTZ-Athlet Emil Knerr mit fünf Siegen und einer Niederlage mit dem Florett nach der Vorrunde die beste Ausgangsposition. Nach dem knappen 9:8-Halbfinalsieg gegen Moritz Borchert (Bockenheim) stand der Bubenhauser im Finale seinem größten Widersacher Florian Ferizi (Frankenthal) gegenüber. Angriffsfreudig setzte Knerr seine Treffer zum 15:13-Sieg. Leonard Janzen landete auf Rang fünf.

In der Altersgruppe U13 (2007 bis 2008) belebten vier VTZ-Fechter das Turnier: Mit Silber für Fynn Lehner, Bronze für Fynn Schramm sowie den Rängen fünf für Paul Goldmann und elf für Sebastian Henning nutzten die VTZ-Jungs ihre Chance.