VTZ erobert den Titel zurück

Mit insgesamt 16 Staffeln ist das Teilnehmerfeld des Traditionslaufs der VB und VT Zweibrücken etwas geschrumpft. Die VTZ-Herren freuten sich dennoch, ihren Titel zurückerobert zu haben.

Die Staffellauf-Mannschaft der VT Zweibrücken "VTZ Langlauf I" hat sich ihren Titel beim Heimspiel zurückgeholt. Geschmälert sollte dieser Erfolg des Lauftrios Jürgen Bischof, Stefan Gaub und Andreas Nickenig trotz der Abstinenz der Vorjahressieger des LAZ Saarbrücken - die 2013 einen neuen Streckenrekord mit 48:31 Minuten aufstellten - am Freitagabend nicht werden. Schwüle, drückende Hitze und eine tief stehende Sonne über dem Sportgelände der Vereinigten Bewegungsspieler (VB), die Mitausrichter der 14. Auflage des Traditionslaufes für Jedermann waren, machten es den Läufern nicht gerade leicht. Nur beim Start, den VB-Präsident Frank Schmid per Schreckschusspistole freigab, waren die ersten Läufer noch eng beieinander. Bereits nach der ersten von zwei Runden - insgesamt fünf Kilometer pro Läufer - war die Spreu vom Weizen getrennt. VTZ-Startläufer und Laufurgestein Jürgen Bischof lief mit seinem Kontrahenten Tim Könnel vom TuS 06 Heltersberg einsam an der Spitze dem restlichen Feld davon. Das hohe Tempo konnten die folgenden Heltersberger aber nicht mehr halten. Am Ende wurden sie in der Männerklasse bis auf Platz vier durchgereicht. Thomas Weber, Stefan Harig und Sascha Anton vom Grojos LTF Elversberg kristallisierten sich sowohl nach dem ersten, als auch dem zweiten Läuferwechsel als die neuen härtesten Kontrahenten der Rosenstädter heraus.

Die beinahe völlig ebene Strecke begann auf dem Sportplatz der VB, führte abgesteckt und durch Markierungen auf dem Boden erkenntlich gemacht, den Hornbach entlang aufwärts zur Wendemarke an der Gleiwitzstraße. Von dort dann wieder auf dem einzigen Schattenabschnitt der 2,5 Kilometer langen Runde hornbachabwärts zurück auf den Sportplatz, wo sich Start- und Zielbereich sowie die Wechselzone befanden.

Mit knappen sieben Sekunden Vorsprung siegte die VTZ-Langlauf 1 nach 15 Kilometern in 51:43 Minuten. Zum Bedauern der Veranstalter war die Teilnehmerzahl um vier auf 16 Mannschaften zurückgegangen. VBZ und VTZ hatten dennoch einmal mehr ein engagiertes Helferteam auf die Beine gestellt und ein tolles Rahmenprogramm angeboten.

Zum Thema:

Auf einen BlickErgebnisse: Männer: 1. VTZ Langlauf I (Jürgen Bischof, Stefan Gaub, Andreas Nickenig) in 51:43 min; 2. Grojos Elversberg (Thomas Weber, Stefan Harig, Sascha Anton) 51:50; 3. Reck Runners (Philipe Weingarth, Matthias Ottenbreit, Marco Sokoll) 52:07; 4. Heltersberg (Tim Könnel, Michael Gloeser, Andre Bour) 52:16. Senioren: 1. Reck Runners (Christian Nesselberger, Markus Hans, Matthias Zimmermann) 55:16; 2. Grojos Elversberg (Joachim Groß, Christian Groß, Dirk Salm) 56:08; 3. Grojos Elversberg (Erek Theiss, Jörg Kohler, Rainer Leinenbach) 58:35; 4. TuS 06 Heltersberg (Bernd Kuppenroth, Dieter Kriegshäuser, Mario Bodenschatz) 62:26.Frauen: 1. Grojos (Cathleen Goll, Anja Schranz, Heike Kohl) 63:26; 2. VTZ (Doris Hain, Marion Reinking, Jasmin Klein) 75:23; 3. Heltersb. (Andrea Bodenschatz, Karin Barteles, Carolyn Könnel) 76:25. mw