VTN-Jugend auf dem Weg zum Titel

Gut im Rennen um den Titel ist die erste Jugendmannschaft der VT Niederauerbach in der Badminton-Jugend-Sonderklasse I. Im siebten Spiel gelang dem Nachwuchs der siebte Sieg. Mit 5:1 setzte sich die VN in Wiebelskirchen durch.

Fabian Lüttge und Philipp Schwarz hatten allerdings einige Gegenwehr zu brechen, ehe sie das erste Doppel gegen Gürtler/Lock mit 21:16 und 21:19 für sich entscheiden konnten. Deutlich mit 21:4 und 21:10 gewannen Markus Hoffmann und Lukas Kau das zweite Doppel. Zu Siegen in den Einzeln kamen Markus Hoffmann, der bis zum Schluss der Begegnung kämpfen musste sowie Lukas Kau und Philipp Schwarz, die leichte Erfolge einfahren konnten. Damit lagen die Niederauerbacher trotz des Fehlens ihrer Nummer eins Lukas Theisinger klar vorne. Das erste Einzel gab der angeschlagene Lüttge kampflos ab.

Krankheitsfälle hatten schon verhindert, dass Trainer Jürgen Kalleder zum Spiel der Schüler-Sonderklasse I ein Team nach Oberthal schicken konnte. So kam der Dritte SG Lebach/Oberthal kampflos zum Sieg.

Die zweite Aktivenmannschaft hat durch das 3:5 beim TV Saarlouis II den Anschluss zu den vorderen Plätzen der C-Klasse II verloren. Das Team musste auf ihre Frauen Velia Buchholz (Erkrankung) und Parameytha Shanta Ullydawati (Einsatz in der Ersten) verzichten. Sandra Huber und Aura Mocha aus der zweiten Jugendmannschaft vertraten sie ordentlich. Zunächst sah es auch nach einem erneuten Erfolg der VTN aus. Fredy Lim und Pascal Urig gewannen das erste Doppel. Sebastian Als und Nicolas Dressler schafften ebenfalls einen knappen Sieg. Das 3:0 erspielten Sandra Huber und Aura Mocha im Damendoppel , wo sie Kathrin Schneider und Simona Engel mit 21:6 und 21:3 regelrecht deklassieren konnten. Den 3:3-Ausgleich schafften die Gäste durch Erfolge in den Herreneinzeln. Fredy Lim unterlag Manuel Seibel im Entscheidungssatz mit 22:24. Pascal Urig verlor deutlich gegen Holger Merziger und Sebastian Als musste im entscheidenden dritten Satz die Stärke von Nicolas Frank anerkennen. Sandra Hubers 20:22 und 12:21 im Dameneinzel brachte den Gastgebern erstmals die Führung. Aura Mocha und Harald De Hooge mussten sich dann im Mixed geschlagen geben.