1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Voraussichtlicher Absteiger TV Homburg will in der Oberliga Heimsieg gegen Bingen

Abschiedstour : TV Homburg will sich gegen Bingen rehabilitieren

Noch vier Spiele absolviert der TV Homburg in dieser Runde in der Handball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Der Tabellenvorletzte würde auf seiner Abschiedstour gerne noch den einen oder anderen Sieg landen.

Der Abstieg in die Saarlandliga ist aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu vermeiden.

Am Samstag empfängt das Team von Trainer Jörg Ecker um 18.30 Uhr den Tabellensechsten HSG Rhein-Nahe Bingen. Nach der überdeutlichen 16:38-Pleite beim Meister TV Hochdorf hofft Ecker, dass sich seine Spieler für die enttäuschende zweite Halbzeit in Hochdorf rehabilitieren wollen. Mit 5:22 gab der TVH die zweiten 30 Minuten ab. Ecker: „Ich erwarte, dass wir konzentriert sind und unser Potenzial ausschöpfen.“ In Hochdorf habe der TV Homburg sein schlechtestes Spiel in diesem Jahr gezeigt.

Obwohl der TVH auch gegen Bingen Außenseiter ist, hat Ecker die Hoffnung nicht aufgegeben, dass seiner personell gebeutelten Mannschaft der zweite Heimsieg der Saison gelingen könnte. Er fordert: „Wir müssen geduldig spielen und dürfen dem Gegner keine Chance zum Tempogegenstoß geben.“