1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Vier Medaillen für VTZ-Fechter bei Pfalzmeisterschaften

Fechten : Vier Mal Edelmetall für VTZ-Fechter

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im Fechten gewannen Stefan Rossbach und Emil Knerr Gold, Gregor Euskirchen und Fynn Lehner holten Bronze.

Am letzten Wochenende duellierten sich vier Fechter der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken über zwei Tage bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Frankenthal mit dem Florett und Degen. Und die Erfolgsbilanz der VTZ-Kämpfer liest sich großartig. Stefan Rossbach (Senioren) und Emil Knerr (U20) gewannen die Goldmedaille. Gregor Euskirchen (Senioren) und Fynn Lehner (U13) brachten Bronze zurück nach Zweibrücken.

Kleiner Wermutstropfen für die VTZ: U20-Fechterin Charlotte Buchholtz, Tobias Petri (AK 40) und Abonnement-Sieger Volker Petri (AK 70) mussten krank passen und konnten ihren Titel nicht verteidigen.

Bei den offenen Senioren-Meisterschaften waren nicht nur Fechter aus den verschiedenen Landesverbänden angereist. Sogar Kämpfer auf Bulgarien und Italien standen auf der Planche. Für die Jungsenioren der VTZ (AK 30) starteten die Degen-Spezialisten Gregor Euskirchen und Stefan Rossbach. Zum Auftakt kam es gleich zm Gefecht der beiden Vereinskameraden. Euskirchen setzte sich in einem spannenden Kampf knapp mit 5:4 durch. Rossbach musste sich dann auch dem Titelverteidiger Thilo Liebhaber (Frankenthal) geschlagen geben. Doch drei Siege in Folge brachten dem Neuzugang wieder Hoffnung auf das Podest. Und tatsächlich: Weil in der Endabrechnung mehrere Fechter an der Spitze drei Siege bei zwei Niederlagen aufwiesen, stand Rossbach aufgrund des besten Verhältnisses von gesetzten zu erhaltenen Treffern auf dem Treppchen ganz oben. Euskirchen gewann Bronze.

Ein ausgezeichnetes Turnier bot
auch U20-Florettfechter Emil Knerr. Nach der einzigen Niederlage in der Vorrunde gegen seinen Dauerrivalen Florian Ferizi (Frankenthal), stand der VTZ- Linkshänder in der Direktausscheidung auf dem 8er Tableau mit dem Florett hinter Moritz Borchert ( Bockenheim) und Ferizi auf Rang drei in der Setzliste. Im Viertelfinale schlug Knerr Philipp Sebastian (Frankenthal) mit 15:12. Und im Halbfinale rang er Lokalmatador Ferizi mit 15:11 nieder. Im großen Finale musste Knerr dann gegen Moritz Borchert ran. Und das Gefecht stand bis zur letzten Sekunde auf des Messers Schneide. Mit dem knappest möglichen Ergebnis von 15:14 krönte sich Knerr schließlich zum Sieger der U20-Meisterschaft.

Bei den U13-Fechtern traf der Großsteinhauser Fynn Lehner im Viertelfinale auf den späteren Turniersieger Finn Nießner (Frankenthal) und unterlag deutlich mit 0:10. Aufgrund der vorangegangenen Setzrunde bedeutete das für ihn in der Endabrechnung dennoch Rang drei – und damit die vierte VTZ-Medaille bei vier Startern.