1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Vielseitigkeit: Birgit Hohlweg wird Landesmeisterin

Vielseitigkeit: Birgit Hohlweg wird Landesmeisterin

Triefend nass, aber mit der Meisterschärpe und einer goldenen Schleife hat Birgit Hohlweg die Landesmeisterschaft Vielseitigkeit auf dem Linslerhof gewonnen. „Meine Stiefel werden wohl ein paar Tage trocknen müssen“, meinte augenzwinkernd die Zweibrückerin, die für den RV Einöd startet.

War am Samstag in Dressur und Geländeprüfung das Wetter mit zeitweisem Nieselregen noch ganz gut, warteten am Sonntag auf die Buschreiter im Parcours mächtige Schauer mit Windböen.

Für Hohlweg ist es der dritte Titel in Folge. "Allerdings habe ich diesmal mit Marcellino die L-Vielseitigkeit für die Meisterschaft und Hopeful Hannes nach seiner Verletzungspause nur in der A-Klasse gesattelt", erklärt Hohlweg, die zugleich die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Vielseitigkeit Rheinland-Pfalz-Saar (IGV) ist. Nach der Dressur im Mittelfeld der 15 Starter in der offenen ausgeschriebenen Prüfung arbeitete sie sich im Gelände und im Parcours auf Rang sechs vor und war damit beste Saarländerin. Auch Hannes machte einen guten Job, nahm die Kombination am Wassereinsprung, die viele Teilnehmer aus dem Rennen warf, mit Bravour, sodass sich Hohlweg auch noch über Gold freuen konnte.

Mehr Glück mit dem Wetter hatte die Einöderin Stefanie Linn, die in der Prüfung Fünfte wurde. "Ich habe immer die trockenen Phasen erwischt", freut sie sich. Zugleich wurde sie mit ihrer noch unerfahrenen Stute Escura L aus eigener Zucht Vizemeisterin in der Offenen Mannschaftswertung. Für die sechsjährige Stute war es eine der ersten Geländeprüfungen, weshalb Linn sich für die einfachere A-Klasse entschieden hatte. "Escura hat Ehrgeiz und Vermögen", freut sich die vielfache Juniorenmeisterin. Sandra Pröckl vom RFV Pirmasens-Winzeln gewann auf Pat Cash Bronze.