1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

„Vielleicht das beste Jahr überhaupt“

„Vielleicht das beste Jahr überhaupt“

Viele Medaillen auf saarländischer und deutscher Ebene. Erfolge bei Integration und Inklusion. Und starke Talente wie die Erbacherin Roxanne Peter: Die Jahresbilanz des LA-Team Saar fällt bei solchen Eckdaten sehr positiv aus.

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem LA-Team Saar , der Startgemeinschaft der Vereine LC DJK Erbach , DJK SG St. Ingbert, TV 1890 Püttlingen und DJK Köllerbach, zu Ende. Der 1. Vorsitzende Herbert Raubuch spricht in seiner Bilanz von einem "sehr erfolgreichen, vielleicht sogar dem besten Jahr" in der Geschichte der Vereine überhaupt.

Der Integration und Inklusion wird beim LA-Team besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft (IWAS) für Menschen mit Behinderung im englischen Stoke-Mandeville wurde Vanessa Braun (TV Püttlingen ) gleich dreifache Weltmeisterin (100 Meter, 200 Meter, 4x100 Meter Staffel). Nicole Nicoleitzik (TV Püttlingen ) wurde zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin (Weitsprung, 4x100- Meter-Staffel). Drei Medaillen gewann Lukas Christian ( Püttlingen ), wobei er vor allem im 200-Meter-Lauf als Vize-Weltmeister überraschte. Claudia Nicoleitzik wurde im walisischen Swansea Europameisterin über 200 Meter und Vize-Europameisterin über 100 Meter.

Herausragend war auch der Gewinn der deutschen Meisterschaft für Christine Ecker (LC DJK Erbach ) im Diskuswurf der Seniorinnen (W 50). Ein Höhepunkt des Jahres war sicher auch die Deutsche Team-Meisterschaft (DMM) in Braunschweig. Hier belegte die Mannschaft des LA-Teams Saar Platz fünf und hat sich damit auch für das Finale im Mai 2015 in Stuttgart qualifiziert.

52 Titel und 448 Platzierungen in der saarländischen Bestenliste in allen Altersklassen zeigen, dass das LA-Team eine "gut funktionierend Einheit" und einer der führenden Vereine im Saarland ist. Die Nachwuchs-Athleten Celine Schweitzer (Köllerbach), Roxanne Peter (Erbach ), Sophie Annel (Püttlingen ) und Neuzugang Lara Arand (Köllerbach) stehen im Landeskader des Saarländischen Leichtathletik-Bundes (SLB). Fünf weitere erhalten als Kaderathlet die SLB-Förderung.

Eine besondere Anerkennung erfuhr Evi Raubuch, als sie im Dezember vom Landesausschuss für Leistungssport des LSVS zum dritten Mal als "Trainerin des Jahres" ausgezeichnet wurde.

Besonders erfreulich sei in allen Stammvereinen die große Anzahl der Schüler, die die Basis für eine erfolgreiche Vereinsarbeit bilden.

In seinem Ausblick für 2015 bedauerte Raubuch, dass drei verdiente Athleten den Verein verlassen haben: "Ein Weggang tut immer weh." Dafür freut er sich über vier Zugänge. Darunter Pascal Koehl. Der Rückkehrer steht als SLB-Kader-Athlet mit der Jahresleistung von 5,25 Metern im Stabhochsprung in der DLV-Bestenliste auf Rang 17. Eine Verstärkung werden auch die 14-jährige Werferin Lara Arand und die vielseitigen Athleten Luise Detzler und Michael Klahm sein.