1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Victoria Schaff wird Favoritenrolle gerecht

Victoria Schaff wird Favoritenrolle gerecht

Mit guten Ergebnissen sind die Nachwuchs-Tischtennisspieler aus dem Kreis Zweibrücken von den Bezirksranglistenturnieren zurückgekehrt. In Rodalben wurde Victoria Schaaff vom TTC Riedelberg ihrer Favoritenrolle bei der Jugend gerecht.

Bei den Schülern in Dahn glänzten die Akteure der BTTF Zweibrücken. Ernüchternd die Bilanz jedoch bei den Jungen. Tristan Wolk und Jens Faust (BTTF) hatten keinen Grund, zu feiern. Faust schied als Letzter aus. Wolk konnte sich als Achter noch für die erste Verbandsrangliste qualifizieren. Nico Neuheisel (Erlenbrunn) setzte sich vor dem Weselberger Dominik Hess durch.

Bei den Mädchen hatte Kerstin Wolk (BTTF) lange beste Karten, die Bezirksrangliste zu gewinnen. Nach 5:0-Siegen ging ihr die Puste aus. Nach vier Niederlagen in Folge landete sie auf Rang fünf. Siegerin wurde Schaaff vor den Vereinskameradinnen Luisa Baumann und Jacqueline Henner. Mit nur zwei Niederlagen und einem Überraschungssieg gegen Baumann überzeugte Henner. Auf Platz sechs landete Carolin Klein (TTC Käshofen).

Jonas Simon (BTTF) setzte sich bei den A-Schülern nach starker Leistung vor dem Weselberger Robin Müller durch. Lars Schumann (Rieschweiler) schied als Neunter aus. Bei den A-Schülerinnen musste sich Isabelle Schütt (BTTF) mit Rang zwei begnügen. Dauerrivalin Anika Links (Erlenbrunn) überzeugte mit 5:0-Siegen. Die Schüler-B dominierte Marco Kochert (Vinningen). Ewald Moch von den BTTF auf Rang zwei und Felix Hess (Weselberg) auf dem dritten Platz überzeugten. Nach einer Vereinsmeisterschaft der BTTF sah es bei den Schülerinnen-B aus. Mit Emma Pirmann jubelte die Topfavoritin. Nur eine Teilnehmerin kam nicht von den BTTF. Kim Heil aus Käshofen wurde Sechste.

Die jeweils rsten Acht haben das Ticket für die Verbandsranglisten-Qualifikation sicher.