1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Rundenabschluss: Verbandsliga: Palatia kämpft sich zum Klassenverbleib

Rundenabschluss : Verbandsliga: Palatia kämpft sich zum Klassenverbleib

SV Bliesmengen/Bolchen - SV Habach 6:5 (4:3) Ein dramatisches Spiel sahen die Zuschauer in Bliesmengen. Der Tabellenzweite SVB führte nach wenigen Sekunden durch Nico Valentini. Vier Minuten später stand es durch Ruben Brocker schon 2:0. Aber Clemens Baltes (10.) verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:2. Jeremy Buch erhöhte auf 3:1 Aber in der Defensive war der SVB zu nachlässig. Sebastian Klauck (30.) und Sebastian Dynus (44. FE) glichen zum 3:3 aus. Peter Luck traf zum 4:3 für die Gastgeber. Mit dem 5:3 durch Oliver Schramm (62.) und dem 6:3 durch Eric Maßfelder per Foulelfmeter (80) bog Bliesmengen auf die Siegerstraße ab. Habach gab zwar nicht auf, verkürzte durch Tim Caspar (82.) auf 4:6 und durch Sebastian Dynus (85. FE) auf 5:6. Doch für mehr reichte es nicht mehr. Nun will der Vizemeister mit Trainer Patrick Bähr im zweiten Anlauf in die Saarlandliga. Am Sonntag steht das Relegationsspiel gegen Rehlingen an.

SV Bliesmengen/Bolchen - SV Habach 6:5 (4:3) Ein dramatisches Spiel sahen die Zuschauer in Bliesmengen. Der Tabellenzweite SVB führte nach wenigen Sekunden durch Nico Valentini. Vier Minuten später stand es durch Ruben Brocker schon 2:0. Aber Clemens Baltes (10.) verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:2. Jeremy Buch erhöhte auf 3:1 Aber in der Defensive war der SVB zu nachlässig. Sebastian Klauck (30.) und Sebastian Dynus (44. FE) glichen zum 3:3 aus. Peter Luck traf zum 4:3 für die Gastgeber. Mit dem 5:3 durch Oliver Schramm (62.) und dem 6:3 durch Eric Maßfelder per Foulelfmeter (80) bog Bliesmengen auf die Siegerstraße ab. Habach gab zwar nicht auf, verkürzte durch Tim Caspar (82.) auf 4:6 und durch Sebastian Dynus (85. FE) auf 5:6. Doch für mehr reichte es nicht mehr. Nun will der Vizemeister mit Trainer Patrick Bähr im zweiten Anlauf in die Saarlandliga. Am Sonntag steht das Relegationsspiel gegen Rehlingen an.

FC Palatia Limbach - FSV Jägersburg II 3:3 (2:3) Ein verdammt schweres Spiel für die Limbacher. Nach einem klaren Pausenrückstand konnte der Gastgeber aber doch noch jubeln. Der Klassenerhalt war geschafft. Der FSV hatte durch Eneias Ferreira (21.) und Paul Manderscheid (24. Handelfmeter) schon mit 2:0 geführt. Limbach verkürzte zwar durch Tim Mohr (37.) auf 1:2, aber dann war der Aufsteiger aus Jägersburg durch Matthias Manderscheid zum 3:1 (43.) erneut erfolgreich. Palatia kämpfte sich noch vor dem Pausenpfiff durch einen Treffer von Alexander Weißmann auf 2:3 heran. In der 80. Minute verwandelte Tim Mohr einen Foulelfmeter zum Endstand.

FC Freisen - SG DJK Ballweiler-Wecklingen/SV Wolfersheim 3:3 (1:0) Freisen führte zur Pause durch einen Foulmeter (16.) von Janis Weingarth mit 1:0. Doch die Gäste aus dem Bliestal drehten die Partie durch drei Treffer von Gökhan Cicekci. Sebastian Schad (79.) und Lukas Werner (85.) glichen in der Schlussphase aber noch für Freisen aus.