1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Stadtmeisterschaft: VBZ werden Favoritenrolle gerecht

Fußball-Stadtmeisterschaft : VBZ werden Favoritenrolle gerecht

Landesligist gewinnt bei Zweibrücker Fußball-Stadtmeisterschaft mit 3:0 gegen den SV Ixheim.

Die Spieler der VB Zweibrücken klatschten sich nach dem Schlusspfiff ab. Mit dem souveränen 3:0 (1:0)-Sieg gegen den SV Ixheim wurde der Landesligist am Samstag seiner Favoritenrolle bei der 39. Fußball-Stadtmeisterschaft in Wattweiler gerecht. Ixheimer Spieler saßen derweil erschöpft auf dem Boden. „Wir mussten viel laufen“, sagte der ebenfalls erschöpfte Ixheimer Spielertrainer Oliver Schneider. „Da haben wir gut verschoben und uns gut verkauft.“

Auch der Trainer der VBZ, David Schwartz, war zufrieden mit der Vorstellung seiner Spieler. „Wir haben den Ball kontrolliert und 90 Minuten Druck gemacht.“ Gegen eine so defensiv stehende Mannschaft sei es nicht einfach Chancen herauszuspielen. Wobei die erste Chance der SV Ixheim hatte. In der dritten Minute prüfte Marcel Hahn den VBZ-Torhüter Alexander Matle. Der musste erst wieder in der 70. Minute bei einem Freistoß von Schneider eingreifen. Ansonsten erlebte Matle einen ruhigen Nachmittag.

Denn die VBZ kontrollierten eindeutig das Spiel. Der Ball lief in den Reihen des Landesligisten. Die Ixheimer beschränkten sich auf die Abwehrarbeit. In der elften Minute eroberten die VBZ beim Spielaufbau den Ball und Dennis Hirt traf zur Führung. Kurz später verpasste Steven Hörner bei einem Kopfball das 2:0. Luca Genova und Christopher Arreche scheiterten mit Schüssen an Ixheims gutem Torhüter Steffen Hunsicker.

Nach der Pause weiter das gleiche Bild. Die VBZ in Ballbesitz, Ixheim mit neun Mann in der Defensive. „Uns ging dann die Kraft aus und die VBZ kamen dann zu mehr Chancen“, analysierte Schneider. Doch zunächst verhinderte Hunsicker gegen Arreche, Sebastian Bäcker oder Hirt einen weiteren Treffer. Erst in der 74. Minute nutzte Hörner einen Fehler zum 2:0. In der Schlussminute traf Lukas Österreicher zum Endstand.

VBZ-AH-Spieler Johannes Müller (grün-schwarzes Trikot) lupft den Ball elegant über SVN-Torwart Hans Bodmer. Foto: mw/Marco Wille

Das erste Spiel bei der AH-Fußball-Stadtmeisterschaft in Wattweiler war eine einseitige Angelegenheit. Die VB Zweibrücken waren klar überlegen und gewannen 11:1 (4:0) gegen die SG SVN-Contwig. Die VBZ traten mit einer starken Mannschaft an. Da hatte der SVN nichts entgegen zu setzen. Nach der Pause ließen die Kräfte des SVN nach, der nur einen Auswechselspieler hatte. Johannes Müller (3), Patric Kuntz, David Schwartz, Mathias Weidner und Ralf Helmert (je 2) trafen für die VBZ. Gunter Glahn erzielte in der Schlussminute den Ehrentreffer für die SG.