1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

VB Zweibrücken möchten Negativtrend stoppen

VB Zweibrücken möchten Negativtrend stoppen

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden sind die VB Zweibrücken in die Saison gestartet. Dann folgten zwei Niederlagen. Am Sonntag 0:7 in Hohenecken. "Das war ein rabenschwarzer Tag", kommentiert Spielertrainer David Schwartz. Nach zwei schnellen Gegentoren mussten noch zwei Spieler verletzt ausgewechselt werden. "Jetzt müssen wir das aus den Köpfen bekommen", schaut Schwartz nach vorne auf das Spiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen die SG Alsenztal. "Wir wollen den Negativtrend stoppen." Mit den sieben Punkten nach fünf Spielen stünde die Mannschaft noch nicht unter Druck. Mitaufsteiger Alsenztal habe mit drei Punkten schon mehr Druck. Für Schwartz ist der Gegner völlig unbekannt. Er konzentriere sich auf sein Team.

Da hat der VBZ-Trainer personelle Probleme. Die beiden Innenverteidiger Patric Kuntz und Max Baumann fallen weiter aus. Am Sonntag fehlt noch Peter Raje, der am Wochenende heiratet. Die beiden Angreifer Felix Beck und Dominic Schwarz sind ebenfalls verletzt. "Wir werden aber eine gute Mannschaft zusammenbekommen", vertraut Schwartz auf den Kader, in den Luca Genova zurückkehrt.