1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Ulf Jung hat sein Top-10-Ziel erreicht

Ulf Jung hat sein Top-10-Ziel erreicht

In der Gesamtwertung des Deutschland-Cups für Nachwuchs-Slalomkanuten hat Ulf Jung von den Wsf Zweibrücken Platz acht erreicht. Zwei ordentliche Läufe im tschechischen Budweis lieferte der 16-Jährige ab.

Ulf Jung hat am Wochenende im tschechischen Budweis sein Saisonziel erreicht. Der 16-Jährige sicherte sich mit zwei starken Wettkampftagen in der Gesamtwertung des Deutschland Nachwuchs-Cups im Kanuslalom den achten Rang. Zu Saisonbeginn wollte der Athlet der Wassersportfreunde Zweibrücken unbedingt einen einstelligen Platz in dieser prestigeträchtigen Wettkampfserie erreichen.

Am Samstag, dem ersten Wettkampftag, hatte Jung noch Anlaufschwierigkeiten. In seinem ersten Lauf blieb er besonders im ersten Streckenabschnitt hinter seinen Möglichkeiten zurück und lag zunächst auf Platz 14.

Doch Trainer Sebastian Zehfuss gelang es, seinen Schützling gut auf den zweiten Durchgang vorzubereiten und einige kleine Fehler auszumerzen, sodass der Gymnasiast, der gleich zum Schuljahresbeginn vom Pirmasenser Immanuel-Kant-Gymnasium freigestellt wurde, mit einem nahezu fehlerfreien zweiten Lauf auf den sehr guten neunten Rang am Ende des ersten Wettkampftages fuhr.

Somit war für Ulf Jung klar, dass sein großes Ziel, unter Deutschlands beste zehn Slalomkanuten in der Gesamtwertung der fünf Wettkämpfe zu paddeln, zum Greifen nah war. "Wenn ich morgen noch mal in die Top Ten paddeln kann, müsste es reichen", motivierte er sich erschöpft am Samstagabend.

Sonntags war der Wsf-Kanut dann auch gleich im ersten Lauf auf der nun umgehängten Strecke in Topform. In einem perfekten Durchgang paddelte er auf den dritten Platz und liebäugelte nun sogar mit einer Podestplatzierung. Doch dieser Druck war scheinbar zu groß für ihn, denn seinen zweiten Lauf setzte Jung mit sehr vielen Fahrfehlern völlig daneben. Trotzdem konnte er sich im Vergleich zum Vortag nochmals um einen Rang auf Platz acht verbessern und sicherte sich diesen auch in der Gesamtwertung. Sein Bruder Niels, der ihn in Budweis ebenfalls unterstützte und coachte, ordnete die Platzierung ein: "Wenn man sich ansieht, dass Ulf sich im Nachwuchs-Cup zum Teil mit zwei Jahre älteren Startern messen musste, ist dieser achte Rang ein überragendes Ergebnis." Und Ulf ergänzte: "Ich freue mich auch riesig darüber, in der Gesamtwertung bester Rheinland-Pfälzer geworden zu sein."

Am kommenden Wochenende findet am Wehr in Großblitterstroff der nächste Wettkampf statt, bei dem die Slalomkanuten der Wassersportfreunde Zweibrücken mit allen aktiven Wettkampfpaddlern vertreten sein werden.