1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Übliche Verdächtige sichern VTN die Punkte

Übliche Verdächtige sichern VTN die Punkte

Die beiden Aktiven-Badmintonteams der VT Niederauerbach sind am Wochenende je zu einem knappen 5:3-Erfolg gekommen. Die Erste musste im Spiel gegen den Tabellenletzten TV St. Wendel II in der Bezirksliga den erkrankten Markus Scherer ersetzen.

Es sicherten die üblichen Verdächtigen die entscheidenden Siege. Andreas Kennerknecht und Andreas Rottmann blieben im ersten Doppel und in den Einzeln ohne Satzverlust. Tina Beckhäuser gewann mit Schwester Anja Oremek das Damendoppel deutlich und ließ ihrer Gegnerin auch im Einzel keine Chance. Das Mixed mit Oremek und Dieter Mannschatz unterlag im Entscheidungssatz. Auch im Herrendoppel mit Mannschatz und Sebastian Als sowie im dritten Einzel musste die VTN den Gästen die Punkte überlassen.

Mit nur einer Dame empfing die Niederauerbacher Zweite die SG Schmelz/Nalbach II in der C-Klasse, lag damit bereits zu Beginn mit 0:1 im Hintertreffen. Fredy Lim und Pascal Urig überzeugten aber im ersten Herrendoppel. Die 2:1-Führung erspielten sich die Gäste im zweiten Doppel. Das 2:2 schaffte Lim im Einzel. Eng wurde es im vorentscheidenden zweiten Einzel. Pascal Urig verlor den ersten Satz deutlich, gewann den zweiten dann ebenso klar und schien im dritten Durchgang die bessere Kondition zu haben. Doch Christian Schneider kämpfte sich wieder heran, unterlag aber mit 18:21. Die VTN führte mit 3:2, musste aber im dritten Einzel nach der Niederlage von Markus Klein den erneuten Gleichstand hinnehmen. Der Dreisatz-Sieg von Velia Buchholz im Dameneinzel und der Erfolg von ihr im Mixed mit Sebastian Als brachten schließlich noch den lange ersehnten zweiten Rückrundensieg.