Jugendfußball Der Nachwuchs scharrt schon mit den Hufen

Homburg · Für die beiden ältesten Junioren-Mannschaften des FC Homburg beginnt am Wochenende die neue Saison in der Fußball-Regionalliga

 Noch ackert die Homburger U19 nur im Training. Am Samstag um 13 Uhr wird es aber ernst. Dann empfängt die Mannschaft von Sebastian Grafen in der Regionalliga Südwest zum Auftakt die TuS Koblenz.

Noch ackert die Homburger U19 nur im Training. Am Samstag um 13 Uhr wird es aber ernst. Dann empfängt die Mannschaft von Sebastian Grafen in der Regionalliga Südwest zum Auftakt die TuS Koblenz.

Foto: Markus Hagen

Für zwei Nachwuchs-Fußballmannschaften des FC Homburg beginnt am Wochenende nach rund sechswöchiger Vorbereitung die Saison in der Regionalliga Südwest. Sowohl die U19 als auch die U17 der Grün-Weißen spielen seit Jahren in der in diesem Altersbereich zweithöchsten Liga Deutschlands. Dort war auch die U15 des FCH vergangene Saison vertreten. Nach dem Abstieg muss die Mannschaft nun kleinere Brötchen in der Verbandsliga backen.

Die U19 wird wie schon in der abgelaufenen Runde von Sebastian Grafen trainiert. Das älteste Nachwuchsteam der Saarpfälzer lieferte in der Vorsaison überwiegend solide Leistungen, verpasste die Teilnahme an der Meisterrunde nur um drei Punkte und schaffte den Klassenerhalt souverän. Gesamtplatz elf, der am Ende zu Buche stand, wollen Grafen und sein Trainerteam, zu dem auch Profi Thomas Gösweiner gehört, diesmal aber toppen. 15 Mannschaften nehmen an der Saison in der Regionalliga teil. Eine Teilung in Abstiegs- und Meisterrunde wird es nicht mehr geben.

„Wir wollen im oberen Tabellendrittel mitspielen“, sagt Grafen. Dieses Ziel habe er der Mannschaft aber nicht von oben aufgedrückt, „die Spieler haben es sich selbst gesetzt. Und ich schließe mich dem an. Ich finde es gut, dass sie so hoch angesetzt haben.“

 Der Kader der U19 hat sich – keine Überraschung für eine Nachwuchsmannschaft – stark geändert. Zwölf Spieler der vergangenen Saison sind noch mit dabei. 17 Akteure sind aus der U17 aufgerückt. Mit Jonas Gau und Dorian Magama stießen außerdem zwei Spieler zum Team, die vergangene Saison für den 1. FC Saarbrücken aufliefen.

Mit der Vorbereitung ist Grafen nicht restlos zufrieden. „Es war durchwachsen. Gerade zu Beginn haben wir starke Testspiele abgeliefert. Dann haben wir eine kurze Trainingspause eingelegt. Danach gab es einen Bruch. Der eine oder andere hat vielleicht gedacht, es läuft jetzt von allein“, kritisiert Grafen, dessen Team die letzten drei Testspiele vor dem Saisonstart allesamt verlor.

„Die Ergebnisse sind für mich aber nicht besonders interessant. Wichtig ist, dass wir zum Saisonstart unser Potenzial auf den Platz bringen. Und da bin ich mittlerweile wieder zuversichtlich“, so der Trainer. Die U19 der Homburger startet am Samstag mit einem Heimspiel in die Saison. Um 13 Uhr ist die TuS Koblenz auf dem Kunstrasenplatz vor dem Waldstadion zu Gast.

Die U17 der Grün-Weißen muss dagegen zum Auftakt in der Regionalliga reisen. Die Mannschaft von Trainer Marc Groß tritt am Sonntag um 13 Uhr bei der Spvgg. EGC Wirges an. Groß, der in der vergangenen Saison Co-Trainer von Grafen bei der U19 war, hat die U17 von Peter Anyiloibi übernommen, der in der abgelaufenen Spielzeit mit dem Einzug in die Aufstiegsrunde keine Fragen in Sachen Klassenerhalt aufkommen ließ. Groß möchte sich „nicht auf ein Tabellenziel festlegen. Wir haben das Potenzial uns in der Regionalliga gut zu verkaufen. Wichtig ist, dass wir die Spieler fußballerisch und auch charakterlich nach vorne bringen.“

Auch die U17 wird nicht mehr dieselbe sein, die vergangene Saison in die Meisterrunde einzog. Sieben externe Neuzugänge und mehrere Akteure, die aus der U15 aufrücken, stoßen zur Mannschaft.

Der Spielplan hat es mit der U17 des FCH übrigens nicht ganz so gut gemeint. Nach der Partie in Wirges folgen bei Wormatia Worms, den Sportfreunden Eisbachtal und beim TSV Schott Mainz noch drei weitere Auswärtsspiele. Erst am 24. September dürfen die Homburger gegen den TV Mainz erstmals zu Hause ran.

In der Regionalliga – dort, wo die U19 und die U17 der Grün-Weißen spielen, will auch die U15 kommende Saison wieder antreten. Für die C-Junioren beginnt die Saison in der Verbandsliga am Samstag, 3. September um 16.30 Uhr, mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Bisttal.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort