1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TVN landet den nächsten Auswärtssieg

TVN landet den nächsten Auswärtssieg

Seit einem Jahr hatte der HC Schmelz kein Saarlandliga-Heimspiel mehr verloren. Jetzt beendete Aufsteiger TV Niederwürzbach diese Serie eindrucksvoll. Und das trotz zwei spezieller Handicaps in der Primshalle.

Am Sonntag musste der TV Niederwürzbach in der Handball-Saarlandliga zum dritten Auswärtsspiel in Folge antreten. Und der Tabellenzweite siegte im Spitzenspiel beim Dritten HC Schmelz mit 24:21. Die Gastgeber hatten immerhin seit mehr als einem Jahr zu Hause nicht mehr verloren. Die Primshalle ist für viele Mannschaften ein ungeliebtes Pflaster. Harzverbot und der ungewohnte Betonboden sind viele Teams in der Vergangenheit eine zu hohe Hürde gewesen.

In der ausgeglichenen ersten Halbzeit entwickelte sich das Spiel wie erwartet. Die Gastgeber setzten auf eine massive Abwehrarbeit, was für ungewohnt lange Angriffe sorgte. Kein Team konnte mit mehr als einem Treffer in Führung gehen. Dann setzten sich die Gastgeber erstmals mit 11:9 und 12:10 etwas ab. Aber auch jetzt blieb das Team des TVN geduldig, spielte lange Angriffe und schaffte bis zum Halbzeitpfiff den 12:12-Ausgleich.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich. TVN-Trainer Christian Schöller hatte seine Mannschaft gut auf das Schmelzer Spiel eingestellt. Trotz Verletzungen von Thorsten Bas (Oberschenkel) und Dominik Rauch (Kopfverletzung) drehte der Aufsteiger das Spiel. Abwehr und Torhüter wurden immer stabiler, der HC musste einen hohen Aufwand betreiben, um Treffer zu erzielen. Der TVN setzte über Gegenstöße immer wieder Nadelstiche zur richtigen Zeit. Mitte der zweiten Hälfte führten die Gäste mit 21:17. Immer, wenn die Gastgeber noch mal das Gefühl hatten, ins Spiel zu kommen, hatte vor allem Thorsten Dillbaum die passende Antwort parat. Am Ende stand ein verdienter und hart erarbeiteter 24:21-Auswärtssieg. Der TVN ist jetzt als Tabellenzweiter punktgleich mit Spitzenreiter HSG Nordsaar, dessen Spiel bei der HG Saarlouis II beim Stand von 9:9 abgebrochen wurde.

Am kommenden Samstag steht nun für den TV Niederwürzbach um 20.15 Uhr das Derby beim Drittletzten TV Kirkel in der Burghalle an.

Die Tore für den TVN erzielten: Thorsten Dillbaum 10/5, Johannes Leffer 6, Markus Eschenbaum 2, David Leffer 2, Thorsten Bas 2, Yannik Pressmann 1, Fabian Germann 1.