1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Medaillengrube Waldstadion: TVH-Leichtathleten überzeugen

Medaillengrube Waldstadion : TVH-Leichtathleten überzeugen

U18 und U14 sind Saarlandmeister in der Mannschaft. Dennis Homberg dominiert.

(mh) Das Homburger Waldstdion wurde für die drei Leichtathletik-Mannschaften des TV Homburg bei den Saarlandmeisterschaften im Team zur Medaillengrube. Die männliche U18- und U14-Mannschaft wurde Saarlandmeister. Die weibliche U14 holte sich die Vizemeisterschaft.

In der Besetzung Julian Biet, Jan Bothen, Jonah Feindel, Jonas Freyler, Luca Hastenteufel, Björn Ritter, Nils Sauer und Henning Zimmer lag die U18 des TVH klar vor der LG Saar 70. Fleißigster Punktesammler war Freyler. Er glänzte mit 11,38 Sekunden über 100 Meter und mit 6,32 Meter im Weitsprung. Ritter steigerte seine persönliche Bestleistung im Kugelstoßen auf 12,61 Meter. Über die 800 Meter verbesserte sich Sauer auf 2:12 Minuten.

Auch die U14 des TV Homburg war in der Besetzung Dennis Homberg, Jonas Sommer, Hendrik Sauer, Paul Homberg, Nicolas Gab und Lucas Sommer nicht zu schlagen. „Es gab überhaupt keinen Schwachpunkt in unserem Team, so dass die Meisterschaft schon frühzeitig feststand“, schwärmte TVH-Trainer Joachim Marahrens nach dem Wettkampf. Dennis Homberg steigerte seine persönliche Bestleistung im Weitsprung auf 5,66 Meter und liegt mit dieser Leistung zur Zeit auf Platz drei der Deutschen Bestenliste der U14. Paul Homberg steigerte seine 75 Meter Bestzeit auf 10,37 Sekunden. Lucas Sommer und sein Zwillingsbruder Jonas überzeugten im Ballwurf mit 50 beziehungsweise 47 Meter.

Schließlich durften sich die U14-Mädels des TV Homburg mit Ksenia Helios, Leni Homberg, Emely Rothfuchs, Sarah Ritter und Evelyn Omlor bei sieben teilnehmenden Mannschaften über die Vize-Saarlandmeisterschaft freuen. Sarah Ritter überzeugte mit 4,60 Meter im Weitsprung und im Ballwurf mit 36 Metern. Die Staffel über 4x75 Meter in der Besetzung Homberg, Helios, Rothfuchs und Ritter steigerte ihre diesjährige Bestzeit auf 43,31 Sekunden.

Auch bei den Saarlandmeisterschaften im Leichtathletik-Mehrkampf der U14, die eine Woche zuvor in Saarlouis stattfanden, sammelten die Starter des TV Homburg reichlich Medaillen. Am Ende der Wettkämpfe standen für die TVH-Starter acht Meisterschaften und viermal Platz zwei zu Buche.

In der Klasse M13 holte sich Dennis Homberg erwartungsgemäß sowohl im Drei-, als auch im Vierkampf die Goldmedaille. Grundlage für diesen Erfolg waren seine neue Bestzeit über die 75 Meter in 9,66 Sekunden und seine Leistung im Weitsprung mit 5,42 Meter. Lucas Sommer holte sich bei der M13 zweimal Platz zwei. Mit 49 Metern im Ballwurf und 10,33 Sekunden im 75-Meter-Sprint glänzte er hier. Jonas Sommer steigerte sich im Hochsprung der M13 auf 1,41 Metern und zog sich dabei eine Muskelverletzung zu. Dennoch beendete er den Drei- und Vierkampf und wurde dabei jeweils starker Vierter.

Bei der M12 wurde Paul Homberg seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich jeweils im Drei- und Vierkampf durch. Seine besten Leistungen erzielte er im Sprint über 75 Meter in 10,5 Sekunden und im Weitsprung mit 4,53 Meter. Die Mannschaftswertung entschied der TV Homburg sowohl im Drei-, als auch Vierkampf in der Besetzung Dennis Homberg, Lucas Sommer, Jonas Sommer, Paul Homberg und Nicolas Gab mit großen Vorsprung.

Auch Sara Ritter schaffte den Doppelsieg in Drei- und Vierkampf bei der weiblichen Jugend. Den Grundstock für diese beiden Saarlandmeisterschaften legte sie mit ihren persönlichen Bestleistungen im 75 Meter Sprint in 10,58 Sekunden und im Weitsprung mit 4,58 Metern. Jeweils Vierte im Drei- und Vierkampf wurde Ksenia Helios, die sich über ihre Bestleistung von 10,97 Sekunden über 75 Meter freuen konnte. In der Besetzung Sara Ritter, Emely Rothfuchs, Amelie Freyler und Leni Homberg wurde die weibliche Mehrkampfmannschaft des TV Homburg mit zahlreichen Bestleistungen sowohl im Drei-, als auch im Vierkampf Zweite und sicherte sich so zwei Silbermedaillen.