1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TV Homburg steht im Viertelfinale

Handball-Saarlandpokal : TV Homburg zeigt Reaktion im Saarlandpokal

Die Saarlandliga-Handballer des TV Homburg haben am Dienstagabend das Viertelfinale im Saarlandpokal erreicht. Wenige Tage nach der Klatsche in der Liga bei der HSG TVA/ATSV Saarbrücken (19:34), setzte sich der TVH auswärts beim Verbandsliga-Tabellenführer HSG Ottweiler/Steinbach recht deutlich mit 29:24 (13:10) durch.

Garanten für den Erfolg waren Rückraumspieler Hendrik Schmidt (13 Tore/6 Siebenmeter) und Linksaußen Lukas Glück (8). In der Saarlandliga ist Tabellenführer Homburg am nächsten Wochenende spielfrei, am 30. November empfängt der TVH dann seinen ärgsten Verfolger HSV Merzig/Hilbringen zum Spitzenspiel.

Auch Oberligist SV 64 Zweibrücken steht bereits seit letzter Woche im Viertelfinale das Saarlandpokals. Obwohl der SV 64 bei Ligakonkurrent HSG Völklingen ausschließlich mit Spielern aus dem Saarlandliga-Kader antrat, gewannen die 64er, bei denen Felix Dettinger acht Tore erzielte, mit 29:27 (17:13).

Saarlandligist TV Niederwürzbach kann das Viertelfinale ebenfalls erreichen. Der TVN empfängt Donnerstag kommender Woche (19 Uhr) den Verbandsliga-Vierten TV Kirkel.

Im Saarlandpokal der Damen gastieren die Oberliga-Frauen des SV 64 Zweibrücken heute um 19.45 Uhr beim Dritten der Saarlandliga, der HSG TVA/ATSV Saarbrücken. Die Zweibrückerinnen können den Einzug ins Viertelfinale ebenso schaffen wie die zweite Frauen-Mannschaft der 64er, die am Samstag um 20 Uhr beim Saarlandliga-Konkurrenten TV Merchweiler antritt.