1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

C-Klasse West: TuS Rimschweiler rettet einen Punkt in der Schlussminute

C-Klasse West : TuS Rimschweiler rettet einen Punkt in der Schlussminute

C-Klasse West: 3:3 beim FC Hengsberg. Klarer Auswärtssieg für Kleinsteinhausen in Pirmasens. SVN Zweibrücken ist chancenlos in Winzeln.

SV Ixheim II – SV Großsteinhausen III 3:1 (1:0) Die Gastgeber legten einen Blitzstart hin und gingen in der ersten Spielminute durch ein Tor von Sascha Grim in Führung. In der Folge kontrollierte der SVI das Spiel. Nach dem Seitenwechsel war es abermals Grim, der auf 2:0 stellte. Tobias Reisner konnte für die ansonsten schwachen Gäste verkürzen, aber Manuel Leonhardt machte mit dem 3:1 per Strafstoß alles klar.

TuS Winzeln II – SG SVN Zweibrücken/FC Oberauerbach II 5:1 (4:1) Die Gäste gingen nach zehn Minuten durch Benjamin Fagbuyi in Führung, danach spielte aber fast nur noch Winzeln. Christian Mistler (2), Marc Heid und Georg Lehr drehten das Spiel bis zur Pause. Christian Becker setzte in der 78. Minute mit dem 5:1 den Schlusspunkt.

FC Hengsberg – TuS Rimschweiler 3:3 (1:1) In einer ausgeglichenen Partie ging Rimschweiler durch Pascal Peifer (19.) in Führung. Nino Decker glich nach einer halben Stunde per Strafstoß aus. Sascha Frick traf nach der Pause zum 1:2, aber Decker drehte das Spiel mit zwei weiteren Toren zu Gunsten der Hausherren. In der Nachspielzeit markierte Frick den letztlich verdienten Ausgleich.

SC Winterbach – SpVgg Battweiler-Reifenberg II 3:4 (2:1) Winterbach erwischte einen Traumstart und lag nach zehn Minuten und Toren von Jonas Schmidt und Jens Zimmermann bereits 2:0 in Front. Die Gäste zeigten sich unbeirrt und verkürzten kurz darauf durch Paul Oldenburger. Nach dem Seitenwechsel wurde Battweiler immer stärker und drehte das Spiel durch Tore von Yannik Clauer (2) und Kevin Käfer. Der Anschlusstreffer durch Schmidt kam für Winterbach zu spät.

SG Pirmasens – FC Kleinsteinhausen 0:4 (0:2) Nach ausgeglichenem Beginn trafen Frank Seider und Marco Karaleic zur Gästeführung, die von nun an das Spiel kontrollierten. Im zweiten Durchgang legte der FCK durch Seider und ein Eigentor zwei weitere Tore nach.