1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TTC Riedelberg auch mit Experimenten erfolgreich

TTC Riedelberg auch mit Experimenten erfolgreich

(ski/hd) Ihrer Favoritenrolle voll gerecht sind die Tischtennisherren des TTC Riedelberg geworden. Gegen den Tabellenvorletzten der 2. Pfalzliga, die Post SG Kaiserslautern, setzte sich der Dritte in seinem Heimspiel souverän mit 9:0 durch. Gegen die mit vier Spielern aus der zweiten Mannschaft (Bezirksliga) angetretenen Gäste stand von Beginn an fest, wer die Halle als Sieger verlässt. Der TTC ließ in allen drei Paarkreuzen und den Doppeln nichts anbrennen. In diesen konnten sie es sich sogar erlauben, zu experimentieren. Das sonstige Spitzenduo Franz-Xaver und Benjamin Sema löste sich für diesen Spieltag auf. Franz-Xaver Sema setzte sich an der Seite von Rudolf Reiner gegen die Gäste Michael Müller/Axel Lösch mit 3:2 durch, Benjamin Sema/Dominik König bezwangen Conrad Spanaus/Moritz Knieriemen in vier Sätzen und Christian Becker/Manuel Müller schickten Jakob Lienau/Alexander Pogostkin mit 3:0 von der Platte. Auch in den Einzeln ließen die Riedelberger nichts anbrennen. Lediglich bei Reiner Rudolf wurde es eng, er gewann gegen Axel Lösch im fünften Satz mit 12:10-Punkten. Durch den Erfolg bleiben die Riedelberger auf dem dritten Tabellenplatz mit Reichweite nach oben. Relegationsplatz zwei ist noch drin. Diesen belegt derzeit die SG Waldfischbach mit drei Punkten mehr auf dem Konto. Entscheidend wird dabei wohl auch das Rückspiel der beiden Verfolgerteams sein, das eigentlich für kommendes Wochenende angesetzte Aufeinandertreffen der beiden war, nun aber verlegt wurde.