1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TSC Zweibrücken tritt im Nachholspiel bei Idar Oberstein II an

Nachholspiel : TSC Zweibrücken hat den dritten Platz im Visier

„Als Fußballer will ich jedes Spiel gewinnen“, hat der Trainer des Fußball-Landesligisten TSC Zweibrücken, Sanel Nuhic, in der Vergangenheit immer wieder betont. Doch das Nachholspiel am heutigen Mittwoch, 19.30 Uhr, beim SC Idar-Oberstein II schmeckt dem TSC-Trainer so gar nicht.

Wegen des Termins am Mittwochabend und der langen Anreise an den Rand des Hunsrücks sei noch nicht sicher, welche Spieler dem TSC überhaupt zur Verfügung stehen. Die Partie war vor zwei Wochen abgesagt worden, weil Idar-Oberstein um die Deutsche Futsal-Meisterschaft spielte.

Der TSC-Trainer möchte die Runde gerne als Dritter beenden. Derzeit rangiert der TSC hinter dem punktgleichen Vierten Rodenbach mit 51 Zählern auf Rang fünf. Der Dritte TuS Hohenecken hat einen Punkt mehr auf dem Konto – aber auch schon ein Spiel mehr ausgetragen als die Verfolger. „Auch wenn die Umstände nicht gut sind, wollen wir auch in Idar-Oberstein etwas Zählbares mitnehmen“, so Nuhic.