1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TSC Zweibrücken spielt bei den SF Bundenthal

Fußball-Landesliga : Mit Verletzungssorgen in den Wasgau

Fußball-Landesliga: TSC Zweibrücken gastiert am Sonntag bei den SF Bundenthal.

„In Bundenthal ist es schon immer schwer gewesen“, blickt der Sprecher des Fußball-Landesligisten TSC Zweibrücken, Stephan Heidenreich, nicht unbedingt optimistisch auf die Partie am Sonntag, 15 Uhr, bei den dortigen Sportfreunden. Nach den beiden Siegen der Bundenthaler zum Auftakt sei die Aufgabe dort nicht leichter geworden, vermutet Heidenreich. Auf der anderen Seite warten die Zweibrücker nach zwei Spieltagen noch auf den ersten Saisonsieg. Zum Auftakt trennte sich der TSC mit einem Unentschieden zu Hause gegen Hinterweidenthal (2:2). Es folgte eine 0:2-Niederlage gegen die SG Eppenbrunn.

„Dort hatten wir in der ersten Halbzeit eigentlich mehr vom Spiel. Aber uns fehlt im Moment die Cleverness, die Überlegenheit auch in Tore umzumünzen“, bedauert der TSC-Sprecher. Gegen Bundenthal müsse man aus den eigenen Möglichkeiten endlich Kapital schlagen. Heidenreich rechnet aber mit einem engagierten Gastgeber, der den starken Start veredeln will. Am letzten Wochenende war der TSC spielfrei.

Sorgenfalten bereitet auch die Personalsituation. Die Verletztenliste habe sich „nicht wirklich“ verbessert. So steht hinter dem Einsatz des seit einigen Spielen verletzten Angreifers Nico Krebs weiter ein Fragezeichen. Und Spielertrainer Jan Weinmann plagt ein Hexenschuss. Zudem seien einige Spieler angeschlagen. „Und in Bundenthal muss man fit sein, um zu bestehen“, weiß Heidenreich. Aber angesichts der kleinen Liga dürfe man nicht lange lamentieren und auf später hoffen. „Wir müssen jetzt in jedem Spiel punkten.“

Die SG VB Zweibrücken-SV Ixheim, die derzeit mit vier Punkten Rang vier bekleidet, ist an diesem Wochenende spielfrei.