1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TSC Zweibrücken II steht im Achtelfinale des Kreispokals

Fußball-Kreispokal Pirmasens/Zweibrücken : Kreispokal: TSC-Reserve düpiert den Favoriten

Die Zweibrücker setzen sich gegen den klassenhöheren FV Münchweiler durch. Auch Contwig und Stambach weiter.

Fabian Morsch setzte in der Schlussminute mit dem 3:0 den Schlusspunkt unter eine überzeugende Partie des TSC Zweibrücken II in der ditten Runde des Kreispokals gegen den A-Ligisten FV Münchweiler. Bereits in der ersten Hälfte dominierten die Gastgeber aus der B-Klasse die Partie. Doch die Chancen wurden liegen gelassen. Erst in der 66. Minute brach Dominik Schneider den Bann. Der TSC spielte danach weiter nach vorne und Daniel Haddad baute die Führung aus. Erst im Anschluss kam Münchweiler zur ersten Offensivaktionen. Doch Morsch schraubte den Deckel auf die Partie.

Im Duell der A-Ligisten bestimmte Contwig von Anfang an die Partie. Immer wieder brachten die Hausherren das Tor der Gäste in Gefahr. Marcel Hoffmann verwandelte in der 19. Minute einen Foulelfmeter. Vor der Pause baute Steven Mathieu (39.) die Führung aus. Dazwischen kam zwar auch Fehrbach zu einer guten Gelegenheit. Doch nach der Pause schraubten Hoffmann (56.) mit seinem zweiten verwandelten Strafstoß, Mathieu (76.) und Lukas Redinger (90.) das Ergebnis in die Höhe.

Pascal Wallad drehte mit einem Doppelpack in der Verlängerung das Spiel und schoss B-Ligist SC Stambach ins Achtelfinale des Fußball-Kreispokals. Die Gäste waren in der ersten halben Stunde die überlegene Mannschaft und Lukas Carbon (10.) sorgte für die verdiente Führung. Doch C-Ligist Pirmasens steigerte sich und drehte das Ergebnis. Stambachs Lars Hofer rettete sein Team in die Verlängerung. Dort ging Pirmasens zunächst wieder in Führung. Doch Wallads Doppelpack sicherte dem SC das Achtelfinalticket.