TSC wieder in der Landesliga

Der TSC Zweibrücken ist durchgestartet. Die Elf vom Wattweiler Berg schaffte nach der A-Klasse-Meisterschaft mit Spielertrainer Sanel Nuhic nun den Aufstieg in die Landesliga. Der TSC war gestern die bessere Elf.

"So geht der TSC, der TSC geht so", oder "und schon wieder aufgestiegen TSC." Die Spieler vom Wattweiler Berg feierten nach dem Schlusspfiff mit dem 2:0 (1:0)-Sieg gegen Karadeniz Bad Kreuznach im Westpfalzstadion ausgelassen den Aufstieg in die Fußball-Landesliga West. Zunächst ohne ihren Spielertrainer Sanel Nuhic. Der war nach dem Schlusspfiff erst mal in die Kabine gestürmt. Nach fünf Minuten kam er mit Tränen in den Augen zum Team. "Jetzt ist die Mannschaft vom Anfängertrainer Nuhic zum zweiten Mal aufgestiegen", konnte er noch sagen, bevor er von seinen Spielern mit "We are the Champions" begrüßt wurde. "Das ist der schönste Abschied", strahlte Martin Kozel, der die Torwarthandschuhe zur Seite legt und künftig als Spielleiter des TSC fungiert.

Der TSC hatte bereits in der zweiten Minute durch Ahmed El-Khadem die erste Chance, die Gästetorhüter Sinan Aydin abwehrte. In der Folge bestimmten die Gastgeber das Geschehen. Doch erst in der 31. Minute schloss Sayfedine El-Khadem einen gelungenen Angriff über René Müller und Mentor Shabani erfolgreich ab. Fünf Minuten später verpassten die El-Khadem Brüder nach einem Alleingang von Müller das 2:0. Erst danach kam Bad Kreuznach zum ersten Angriff. Kurz vor der Pause vergab Müller die Chance zur Vorentscheidung. Bei einem Konter traf er nach einem Querpass von Sayfedine El-Khadem aus drei Metern nur den Pfosten. "Den hätte ich machen müssen", sagte Müller. In der 89. Minute sorgte er mit dem 2:0 dann doch für die Entscheidung. Bis dahin mussten die TSC-Anhänger unter den 960 Zuschauern dann bangen. "Wir haben das 1:0 nur verwaltet", analysierte Müller. "Wir standen nicht mehr kompakt genug mehr im Mittelfeld", ergänzte Spielführer Tobias Schön. Zwar hatte Bad Kreuznach keine klare Chance. Aber die Gäste kamen jetzt zumindest in den TSC-Strafraum. Ein Schuss von Sayfedine El-Khadem wurde in der 58. Minute von einem Abwehrspieler abgewehrt und Nico Brand (65.) verfehlte mit einem Kopfball knapp das Tor. Gegen Bad Kreuznach gab es eine Rote Karte (33.) und gegen den TSC zwei (75.) und (90.).

Zum Thema:

Auf einen BlickTSC: Kozel - Brand, Sikora, Schön, Butt - Shabani, Tropper - A. El-Khadem (70. Kuznia), Nuhic (85. Tüllner), Müller - S. El-Khadem (89. Göz).Tore: 1:0 (31.) Sayfedine El-Khadem; 2:0 (89.) Müller. Rote Karten: Tropper, Shabani - Ceylan. sf