1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Landesliga West: TSC macht sich Leben selbst schwer

Landesliga West : TSC macht sich Leben selbst schwer

Landesliga West: Weinmann-Elf muss gegen Fehrbach lange zittern. VBZ/Ixheim punktet auswärts.

TSC Zweibrücken – FC Fehrbach 4:2 (2:2) Die einheimischen Spieler rissen nach dem Spiel die Arme hoch. Sie hatten sich den Sieg verdient. „Aber wir haben uns das Leben wieder selbst schwer gemacht“, kommentierte Spielertrainer Jan Weinmann die Partie. Schon in der vierten Minute schoss Pascal Julier aus zehn Metern freistehend übers Tor. Kurz später parierte Gästetorhüter Felix Groh einen Schuss von Cüneyt Eren. In der 14. Minute war es so weit: Pascal Julier passte in die Spitze, wo sich Nico Krebs im Laufduell durchsetzte und aus 16 Metern einschoss.

Der TSC machte weiter das Spiel. In der 29. Minute bekamen die Einheimischen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Lukas Hoffmann traf mit dem ersten Fehrbacher Torschuss zum Ausgleich. „Wir spielen gut und dann leisteten wir uns leichte Fehler“, bemängelte der Spielertrainer. Fast im Gegenzug vollendete Marcel Julier einen Freistoß von Dennis Hirt zur erneuten Führung. In der 34. Minute ging ein Freistoß von Christopher Lorett an Freund und Feind vorbei ins Tor.

Danach war die Begegnung lange ausgeglichen. „Da haben wir uns das Unentschieden zur Pause verdient“, meinte Fehrbachs Co-Trainer Jochen Ellermann. Der FCF kam in der 49. Minute zur einzigen Chance aus dem Spiel. Doch Tobias Schön blockte einen Schuss von Marco Schaaf (49.). Nach einem Freistoß von Lorett schoss Yannik Neumüller (60.) aus fünf Metern neben das Tor. Vier Minuten später schlenzte Hirt den Ball ganz überlegt vom Strafraumeck in den Winkel. „Danach haben wir aufgemacht und noch ein Tor kassiert.“ Aber Fehrbach kam in der letzten halben Stunde zu keiner Chance mehr. Dagegen versäumten Weinmann (72.) und Krebs (75.) früher den Sack zu zu machen. Das gelang dann Schmitt in der 84. Minute. Zuvor hatten sich Can Alsac und Pascal Julier in der Offensive gut eingesetzt.

SC Hauenstein – SG VB Zweibrücken-Ixheim 2:2 (1:1) Hauenstein drängte in der zweiten Halbzeit vergeblich auf den Sieg. Die Gäste verteidigten mit allen Mann den einen Punkt. Dennoch ließ die SG VBZ-Ixheim noch die eine oder andere Chance durch Michael Scherer oder Kevin Dauenhauer zu. Doch zum einen war Torhüter Merlin Schäfer ein sicherer Rückhalt und zum anderen waren die Gastgeber nicht entschlossen genug.

Bereits in der neunten Minute brachte Kevin Rose Hauenstein in Führung. Die Gastgeber bestimmten weiter das Geschehen. Die Gäste kamen in der 27. Minute durch Lukas Österreicher zur ersten Torchance. Österreicher gelang in der 44. Minute der überraschende Ausgleich. Zwei Minuten nach Wiederbeginn landete ein Flachschuss von Luca Genova im Hauensteiner Tor. Doch vier Minuten später glich Rose nach einer Flanke aus.