1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Landesliga: TSC ist vor Bundenthal gewarnt

Fußball-Landesliga : TSC ist vor Bundenthal gewarnt

Landesliga West: Trainer Sanel Nuhic erwartet schweres Auswärtsspiel.

Landesliga West „Das Spiel ist in der Vorbereitung einfacher, denn die Spieler wissen selbst, dass es ein hartes Stück Arbeit wird“, meint der Trainer des TSC Zweibrücken, Sanel Nuhic, vor der Partie am Sonntag, 15 Uhr, bei den Sportfreunden Bundenthal. Bundenthal verfüge über „eine gute individuelle Qualität und arbeitet gut gegen den Ball“.

Am Sonntag hatte es der TSC mit einem „extrem defensiven“ Gegner zu tun. „Die Schopper haben mit allen Mann verteidigt.“ Dabei habe die Mannschaft gezeigt, dass sie „gereifter“ sei und nach vielen vergebenen Chancen weiter konzentriert nach vorne gespielt. „Vor einem Jahr haben wir gegen solche Gegner verloren.“ Am Sonntag hat der TSC 2:0 gewonnen.

Am Sonntag werde es darauf ankommen, wer in Führung geht, meint Nuhic. Deshalb sei es wichtig, dass die Abwehr gut steht. „In der Offensive haben wir eine große Qualität.“

Für die VB Zweibrücken wird die Situation langsam bedenklich. Der Abstand zum Fünftletzten beträgt sechs Punkte. Und beim SV Mackenbach treten die VBZ am Sonntag, 15 Uhr, an. „Dort, wo die Mackenbacher jetzt stehen, wollen wir hin“, ist der Wunsch von VBZ-Trainer David Schwartz. Mit einem Sieg kämen die VBZ zumindest in Reichweite des hinteren Mittelfelds. „Wenn wir verlieren, müssen wir schon eine Serie hinlegen, um den Anschluss zu schaffen.“

Mackenbach habe vor der Saison andere Ambitionen gehabt, als in der unteren Tabellenhälfte, vermutet Schwartz. „Aber wenn es für jede Mannschaft schwer, wenn es nicht richtig läuft.“ So reichte am Sonntag beim 0:2 gegen Nanzdietschweiler ein Fehler im Spielaufbau, um in Rückstand zu geraten. Kurz darauf kassierten die VBZ nach einer Ecke noch einen zweiten Gegentreffer. „Das hat die Mannschaft getroffen. Auf dem schweren Platz war es dann schwer zu spielen.“ Erst in der Schlussphase hatten die VBZ Chancen zum Anschluss.

Ob der schmerzlich vermisste Torjäger nach seiner Verletzung wieder spielen kann, ist noch offen. Ebenso der Einsatz von Patric Kuntz, nach dem groben Foul gegen ihn.