1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Treffen der bisher besten Torschützen

Treffen der bisher besten Torschützen

Kreisliga A Bliestal: Viel Brisanz steckt im Duell zwischen dem SV Kirkel (4.) und dem SV Bruchhof-Sanddorf (2.) am Sonntag, 15 Uhr. Beide Teams haben einen guten Saisonstart erwischt und wollen weiter oben mitmischen. Mit Stefan Rothe (Bruchhof) und Florian Waidner (Kirkel) haben sie auch die beiden besten Goalgetter mit jeweils sieben Toren in der Frühphase der Saison ihn ihren Reihen. Kirkels neuer Coach Volker Barth zeigte sich zwar mit dem Erreichten nicht ganz zufrieden und betont, dass das Team noch hinter den Erwartungen herhinke. Dies sei aber auch den personellen Umständen durch die Urlaubszeit geschuldet. Nach dem wichtigen Erfolg in Alschbach (3:1) und der guten Trainingsbeteiligung und -leistungen ist er zuversichtlich, zuhause weitere Punkte einzuspielen. Fehlen wird lediglich Daniel Leibrock (Urlaub). Der neue Torwart Rainer Schmidt habe sich ebenso schnell integriert wie die Neuzugänge Beratiben Logeswaran und Jan Schmid.

Kreisliga A Bliestal: Viel Brisanz steckt im Duell zwischen dem SV Kirkel (4.) und dem SV Bruchhof-Sanddorf (2.) am Sonntag, 15 Uhr. Beide Teams haben einen guten Saisonstart erwischt und wollen weiter oben mitmischen. Mit Stefan Rothe (Bruchhof) und Florian Waidner (Kirkel) haben sie auch die beiden besten Goalgetter mit jeweils sieben Toren in der Frühphase der Saison ihn ihren Reihen. Kirkels neuer Coach Volker Barth zeigte sich zwar mit dem Erreichten nicht ganz zufrieden und betont, dass das Team noch hinter den Erwartungen herhinke. Dies sei aber auch den personellen Umständen durch die Urlaubszeit geschuldet. Nach dem wichtigen Erfolg in Alschbach (3:1) und der guten Trainingsbeteiligung und -leistungen ist er zuversichtlich, zuhause weitere Punkte einzuspielen. Fehlen wird lediglich Daniel Leibrock (Urlaub). Der neue Torwart Rainer Schmidt habe sich ebenso schnell integriert wie die Neuzugänge Beratiben Logeswaran und Jan Schmid.

Kreisliga A Saarpfalz: Nach der 0:2-Niederlage im Spitzenspiel gegen die DJK Elversberg verlor die DJK Bexbach etwas den Kontakt zur Tabellenspitze der Kreisliga A Saarpfalz. Nun darf sich die DJK so schnell keinen Patzer mehr erlauben, will sie weiter oben mitspielen will. Ein Sieg ist für das Team von Spielertrainer Marc Rhode am Sonntag Pflicht, wenn es beim Tabellenzehnten VfR Frankenholz auf ungewohnter roter Erde antreten muss. Erst zwei Spiele hat der SV Bexbach ausgetragen. Bisher gab es erst ein Unentschieden. Den ersten Saisonsieg will die Mannschaft nun am Sonntag im Heimspiel gegen den Ligasiebten SSV Wellesweiler einfahren. Wellesweiler liegt mit fünf Punkten ordentlich platziert und könnte mit einem Sieg den Anschluss zum oberen Tabellendrittel herstellen. Der SV Höchen, der sich zuletzt mit zwei Siegen in Folge stabilisiert hat, ist an diesem Sonntag spielfrei.