1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Tischtennis-Regionalliga: TV Limbach ohne Punkt am Tabellenende

Tischtennis-Regionalliga : TV Limbach ohne Punkt am Tabellenende

Tischtennis-Regionalliga: Aufsteiger kassiert zwei Pleiten.

Weiter chancenlos zeigen sich die Tischtennis-Herren des TV Limbach in der Regionalliga Südwest. Am vergangenen Wochenende gab es für den Aufsteiger mit dem 5:9 gegen den TTC Singen und dem 6:9 gegen den TSV Kuppingen zwei weitere Heimniederlagen zu verdauen. Dadurch liegen die Limbacher mit nun 0:18 Punkten weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Gegen den TTC Singen gaben die Limbacher zunächst alle drei Anfangsdoppel deutlich ab. Anschließend verlor Routinier Christian Schleppi gegen den Singener Roman Rosenberg mit 0:3 (9:11, 9:11, 6:11). Die Gäste führten bereits mit 4:0. Aber der TVL kam mit drei Einzelsiegen in Folge zurück. Zunächst gewann Christoph Wagner gegen Adam Robertson mit 3:1. Dann setzte sich Nikola Grujic mit 3:2 gegen Jan Philip Dannegger durch. Mathias Hübgen zeigte sich beim 3:0 gegen Niko Wasdaris souverän. Nach der Aufholjagd zum 3:4 durfte der Aufsteiger wieder etwas hoffen. Diese Hoffnung schwand aber schnell. Aleksandar Grujic kämpfte gegen Rolf Dieter Loss vergeblich über fünf Durchgänge. Philipp Schmidt hatte gegen Kai Moosmann mit 0.3 keine Chance. Knapp verlor Christian Schleppi gegen Roberson in fünf Sätzen mit 2:3, während Christoph Wagner gegen Roman Rosenberg klar mit 0:3 unterlag. Singen lag wieder mit 8:3 klar vorne. Limbachs Einzelsiege von Nikola Grujic und Mathias Hübgen zum 5:8 kamen zu spät. Nach der 1:3-Niederlage von Aleksandar Grujic gegen Kai Moosmann hatte der TTC Singen mit 9:5 diese Regionalligapartie zu seinen Gunsten entschieden. Für den Tabellenvorletzten TTC Singen, der vor dem Spiel erst einen Punkt hatte, war es der erste Saisonsieg.

Erstaunlicherweise zeigte sich der TV Limbach gegen den Tabellenvierten TSV Kuppingen am Sonntag dann stärker als erwartet. Auch wenn die Partie mit 9:6 an die Gäste ging, war Spielführer Christian Schleppi mit der Leistung seiner Mitspieler sehr einverstanden. Im Gegensatz zum Vortag entschieden die Limbacher zwei der drei Anfangsdoppel für sich. Christian Schleppi/Nikola Grujic gewannen ihr Duell mit 3:1 und auch Mathias Hübgen/Aleksandar Grujic holten sich mit dem gleichen Ergebnis den Zähler. Christian Schleppi (2:3 gegen Amir Hossein Hodai) und Christian Wagner (1:3 gegen Nemanja Ignajatov) verloren jedoch ihr Auftakteinzel. Die Partie war aber weiter offen. Mathias Hübgen und Nikola Grujic sicherten ihren Punkt im Einzel. Damit gingen die Limbacher sogar mit 4:3 in Führung. Aber dann war erst mal Schluss mit Punkten. Aleksandar Grujic, Philipp Schmitt, Christian Schleppi und auch Christoph Wagner gaben ihre Spiele ab. Kuppingen führte nun mit 7:4. Nikola Grujic (3:2-Sieg gegen Matija Jovicic) und Mathias Hübgen (3:1-Sieg gegen Michael Engelhardt) verkürzten auf 6:7. Erneut keimte Hoffnung auf. Doch im Anschluss unterlag Grujic klar in drei Sätzen gegen Bojan Veselinovic und auch Philipp Schmidt (1:3 gegen Thomas Kramer) hatte in seinem Einzel keine Chance, sodass die 6:9-Niederlae des TVL nicht mehr abzuwenden war.

Für den TV Limbach geht es nun in die Winterpause. Am 11. Januar geht es mit Auswärtsspiel ab 17.30 Uhr beim FSV Mainz 05 II und am 12. Januar ab elf Uhr mit einem Heimspiel gegen den TTC Bieitgheim-Bissingen in der Tischtennis Regionalliga Südwest weiter.

www.tischtennis-limbach.de