1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Tischtennis: Oberliga-Frauen des TTC Riedelberg siegen in Gau-Odernheim

Tischtennis : Oberliga-Frauen des TTC entführen Punkte aus Gau-Odernheim

In der Tischtennis-Pfalzliga hat Tabellenführer SG Hochspeyer überraschend abgemeldet und steht nach Nünschweiler als zweiter Absteiger fest.

Zwei wichtige Zähler haben die Frauen des TTC Riedelberg beim 8:3-Erfolg im Auswärtsspiel gegen den TSV Gau-Odernheim in der Tischtennis Oberliga entführt. „Es war ein letztlich souveräner und verdienter Sieg gegen einen Gegner, der nicht in Bestbesetzung angetreten war. Die Nummer Eins von Gau-Odernheim, Chantal Graversen, war allerdings eine Klasse für sich. Gegen sie gab es kein Durchkommen“, fand Elena Süs, die Mannschaftsführerin des TTC Riedelberg, die passenden Worte zum Auswärtserfolg ihrer Mannschaft. Süs kassierte gegen ebendiese starke Graversen mit 0:3 ihre erste Rückrunden-Niederlage, war aber gegen deren Schwester Michelle in umkämpften fünf Abschnitten sowie und im abschließenden Einzel gegen Rebecca Heinemann (3:0) voll auf der Höhe. Z

Für die nötige Sicherheit sorgte das hintere Paarkreuz Denise Bicha und Victoria Schaaff, die unbesiegt blieben. Die weiteren Zähler für die Riedelbergerinnen sammelten das Doppel Elena Süs/Julia Dieter (3:0), Dieter durch einen Fünf-Satz-Sieg gegen Michelle Graversen

Durch diesen Erfolg schoben sich die Damen des TTC Riedelberg nach Pluspunkten am TTC Pirmasens in der Tabelle vorbei und liegen vorerst auf Platz drei. Die nächsten Zähler sollen an diesem Samstag, 19 Uhr, beim noch punktlosen Schlusslicht TTV Niederlinxweiler folgen.

Mit einem 8:2-Auswärtssieg beim TTC Winnweiler II haben die Frauen des TTC Riedelberg II die erwarteten zwei Zähler im Freitagspiel der Tischtennis-Pfalzliga eingefahren. Die Begegnung am Sonntagmorgen gegen den bisherigen Tabellenführer SG Hochspeyer ist ausgefallen, da diese kurzfristig und völlig überraschend ihre Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet haben.

Gegen Winnweiler II „haben wir es das erste Mal in dieser Saison geschafft, zwei Doppel zu Beginn zu gewinnen“, sieht Sonja Haller, die Mannschaftsführerin des TTC Riedelberg II, den Schlüssel zum Erfolg. Danach lief es weiter so gut für die Riedelbergerinnen. Lediglich Lea Zielonka, die Spitzenspielerin des TTC Winnweiler II war eine Klasse für sich und sicherte die beiden Ehrenpunkte für ihre Mannschaft. Stark auf Seiten der TTC-Zweiten präsentierte sich das hintere Paarkreuz mit Leonie Frantzen und Selina Haller, die unbesiegt blieben.

Die für den Sonntag geplante Partie gegen den bisherigen Tabellenführer SG Hochspeyer fiel aus, da die SG mangels Spielerinnen kurzfristig absagte. Als weitere Konsequenz zog Hochspeyer wegen zwei Dauerverletzten und einer Spielerin, die kurz vor einer Operation steht, das Team komplett zurück. Somit ist die SG Hochspeyer neben dem bereits vor Wochen abgemeldeten TTC Nünschweiler schon der zweite feststehende Absteiger aus der 1. Pfalzliga.

Für den derzeitigen Tabellenvierten aus Riedelberg geht es erst am 9. Februar, zehn Uhr, mit dem Heimspiel gegen Herxheim weiter.

Die dritte Damen-Mannschaft der Riedelberger trotzte dem TTC Sand beim 7:7 überraschend einen Zähler ab. Mit nun 3:19 Punkten liegt die TTC-Dritte auf dem neunten und damit vorletzten Platz vor dem TTC Fehrbach (2:20).

Die Pfalzliga-Herren des TTC waren am Wochenende spielfrei. Sie gehen an diesem Samstag um 19.30 Uhr bei den TTF Frankenthal II wieder an die Platten. Gegen den als Elfter zwei Punkte und zwei Plätze besser liegenden Gegner geht es für den TTC darum, Anschluss zum rettenden Ufer zu halten.