1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Timo Sorgius gewinnt bei Schwimm-DM in Berlin Bronze mit der Staffel

Bronze für WSF-Schwimmer : Timo Sorgius gewinnt bei Schwimm-DM Bronze

Timo Sorgius von den WSF Zweibrücken hat gleich den ersten Wettkampftag der deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin mit Edelmetall abgeschlossen. Mit der 4x200-Meter Freistil-Staffel der SSG Saar Max Ritter gewann er gestern die Bronzemedaille.

Die Staffel um Sorgius, Daniel Kober, Jonathan Berneburg und Christoph Fildebrandt kam in 7:28,85 Minuten ins Ziel. Deutscher Meister wurde die Staffel der Neckarsulmer Sportunion (7:20,03 Minuten) vor der SG Essen (7:24,05 Minuten).

Über die Strecke 200-Meter-Rücken hat Sorgius den Einzug in das A-Finale unterdessen verpasst. Der 16-Jährige landete in seinem Vorlauf in einer Zeit von 2:09,85 Minuten auf Platz 16 und zog damit ins B-Finale ein. Dort konnte Sorgius seine Zeit aus dem Vorlauf verbessern und wurde in 2:09,43 Minuten Sechster. Deutscher Meister wurde Christian Diener vom Potsdamer SV (1:57,39 min).

Sorgius steigt heute über die 100-Meter-Rücken erneut ins Becken. Es folgen am Samstag die Vorläufe über 200-Meter-Freistil und am Sonntag über 50-Meter-Freistil. Zudem tritt Sorgius mit der Staffel heute über die 4x100-Meter-Freistil und eventuell auch über die 4x100-Meter-Lagen an. Auch WSF-Freiwasserspezialist Moritz Bartels greift heute über die 800-Meter-Freistil ins Geschehen ein.