1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SV64-B-Junioren bewahren gute Ausgangsposition

SV64-B-Junioren bewahren gute Ausgangsposition

Bereits zwei Minuten vor Schluss erheben sich die Zweibrücker Handballfans beim Topspiel der B-Jugend-Oberliga zwischen dem SV 64 Zweibrücken und der TSG Friesenheim, feiern den Sieger. Mit 34:24 (17:12) setzte sich der SV vor rund 250 Zuschauern durch.

Damit behauptet er die Tabellenführung und bewahret die hervorragende Ausgangslage im Meisterschaftsrennen und im Kampf um die Viertelfinalspiele um die deutsche Meisterschaft.

Die Mannschaft von Trainer Tony Hennersdorf war bestens auf das Topspiel vorbereitet, arbeitete konsequent in der Abwehr und entfachte im Angriff bisweilen eine wahre Spielfreude. Überragender Spieler auf SV-Seite war Spielmacher Marc-Robin Eisel, der zehn Treffer beisteuerte. Mit seiner Dynamik war er aber nicht nur erfolgreichster Torschütze, er war auch Ideengeber und harmonierte gut mit Kreisläufer Kian Schwarzer.

Zunächst allerdings agierten die Gäste spielbestimmend. Es dauerte bis zur fünften Minute, ehe Eisel erstmals für die 64er traf. Über 4:3 und 7:6 zogen die Gastgeber auf 10:6 (15.) davon. Zur Pause lag der SV 64 mit fünf Treffern vorne. Die letzten Zweifel, dass in diesem Spiel aus SV-Sicht doch noch etwas schief laufen könnte, klärte der im rechten Rückraum sehr torgefährliche Philipp Meiser mit seinem Doppelschlag zum 24:16 (37.). Eine frühe Vorentscheidung.