1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SV64-B-Jugend lauert Spitzenreiter auf

SV64-B-Jugend lauert Spitzenreiter auf

Zufrieden können die B-Junioren-Handballer des SV 64 aus dem Jahr gehen. Mit ihrem Sieg gegen die JSG Bendorf/Vallendar klettern sie auf Rang zwei, einen Punkt hinter Kastellaun-Simmern.

Das Nachholspiel der B-Jugendhandballer in der RPS-Oberliga zwischen dem letztjährigen Meister SV 64 Zweibrücken und der JSG Bendorf/Vallendar ist eine klare Angelegenheit zugunsten des SV gewesen. Im Laufe des Spiels steigerten die die Zweibrücker Handballjungs zusehends, überwanden immer wieder erfolgreich den stärksten Gästespieler, Torhüter Adam Studentkowski. Am Ende stand ein 28:19 (13:9)-Sieg, wodurch der SV 64 auf den zweiten Tabellenplatz vorrückt und dort auch überwintert. Da Spitzenreiter HSG Kastellaun-Simmern gegen den Tabellenachten TG Osthofen über ein 27:27 nicht hinauskam, ist der bis dahin komfortable Vorsprung der HSG binnen 14 Tagen von vier auf einen Punkt zusammengeschmolzen.

Nach gutem Zweibrücker Beginn und schneller 3:0-Führung nach Treffern von Marc-Robin Eisel, Robin von Lauppert und Kian Schwarzer übernahmen die Gäste das Heft des Handelns, glichen beim 6:6 (14.) erstmals aus und gingen danach sogar mit 8:6 in Front. SV-Trainer Tony Hennersdorf reagierte prompt, nahm sein Team-Time-out (16.) und stellte seine Mannschaft neu ein. Fortan konzentrierten sich die SV-Jungs wesentlich besser bei ihren Torwürfen. Damit bekamen sie das Spiel wieder in den Griff, schafften in den verbleibenden neun Minuten des ersten Durchgangs einen 7:1-Lauf und gingen mit einer beruhigenden 13:9-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel bauten die SVler ihre Führung kontinuierlich aus und gewannen schließlich deutlich mit 28:19. Dabei spielten: Norman Becker und Yannick Mangold im Tor - Robin von Lauppert 9/5, Robby Welsch 5, Giona Dobrani 4, Marc-Robin Eisel 3, Kian Schwarzer 2, Tim Schaller 2, Tim Eder 1, Philipp Meiser 1, Sebastian Meister 1.

Niederlage im Spitzenspiel



In der Saarlandliga verlor die B2 ihr Spitzenspiel beim Tabellenzweiten HC St. Johann Saarbrücken mit 29:35 (14:19). Dabei schafften es die SV-Jungs in keiner Phase der Begegnung, an die gute Leistung der Vorwoche anzuknüpfen. Schnell lagen sie mit 0:3 hinten - erholten sich hiervon auch nicht mehr. Nur beim 4:5 war die Mannschaft von Trainer Tim Burkholder noch einmal auf ein Tor heran. Danach bestimmten die Gastgeber das Geschehen und gewannen recht deutlich. "Wir haben heute in der Defensive einfach zu schlecht gespielt", war Burkholder nicht zufrieden mit der Abwehr- und Torhüterleistung seines Teams.

Einen klaren 49:35 (25:16)-Heimsieg erspielte sich hingegen die A2 des SV 64 im Saarlandligaspiel gegen die JSG Südostsaar. Dabei hielten die körperlich überlegenen Gäste bis zum 6:6 gut mit. Es folgte dann allerdings ein 5:0- Lauf der Zweibrücker, die damit auf 11:6 wegzogen. Die Abwehr verteidigte gut, und Torwart Yannick Mangold parierte häufig, sodass sich die 64er bereits zur Pause vorentscheidend auf 25:16 absetzten. Auch in der zweiten Hälfte dominierte der SV, der beim 31:21 (36.) erstmals mit zehn Toren führte. Am Ende stand ein 49:35 auf der Anzeigetafel.